„Secondos“ für neue Schweizer Fahne


Secondos sind Schweizer Plagiate

Das Schweizer Kreuz soll abgeschafft werden. Das fordert der Immigranten-Verein Secondos Plus. «Die Schweizer Flagge entspricht der heutigen, multikulturellen Schweiz nicht mehr.Quelle

Das Schweizer Kreuz soll abgeschafft werden. Das fordert der Immigranten-Verein Secondos Plus. «Die Schweizer Flagge entspricht der heutigen, multikulturellen Schweiz nicht mehr», sagt Petrusic. Das Kreuz habe einen christlichen Hintergrund. Die christliche Herkunft der Schweiz gelte es zwar zu respektieren, «nur gilt es auch eine Trennung zwischen Religion und Staat zu machen», fordert das Vorstandsmitglied von Secondos Plus. «Abgesehen davon haben wir heute eine grosse religiöse und kulturelle Vielfalt in der Schweiz.» Es brauche neue Symbole, mit denen sich auch alle identifizieren könnten, auch Nicht-Christen. Als neues Nationalwappen biete sich die ehemalige Flagge der helvetischen Republik an. Diese wurde 1799 offiziell eingeführt und bestand aus den Farben grün, rot, gelb quergesteift.

Sie hat Ähnlichkeit mit den heutigen Fahnen von Ghana und Bolivien. «Die Farben Rot und Gelb standen für die Urkantone Schwyz und Uri und Grün für die Revolution», so Petrusic. Zudem hätten damals alle Ausländer ab dem 20. Altersjahr das Stimmrecht gehabt. «Die helvetische Flagge steht für eine fortschrittliche und weltoffene Schweiz.» Auf Anfang Oktober plant Secondos Plus eine Aktion geplant, um die Fahnen-Debatte zu lancieren. «Völlig inakzeptabel», kommentiert die Aargauer SVP-Nationalrätin Sylvia Flückiger den Vorstoss der Secondos. «An unserer Schweizer Fahne gibt es nichts zu rütteln. Als nächstes fordern sie dann auch noch, dass wir unsere Bundesverfassung anpassen.» Am weissen Kreuz auf rotem Grund hängt auch die Berner SP-Nationalrätin Margret Kiener Nellen: «Ich würde die Sçhweizer Fahne so lassen.» Sie engagiere sich auf andere Weise dafür, «dass alle Menschen mit Würde und gleichen Rechten behandelt werden».

Kein Wunder, Secondos haben keine Wurzeln, kein Bezug zur Schweiz sind nirgends so richtig zu Hause und überall unerwünscht. Es sind nur Schweizer Plagiate. Deshalb fordern sie so einen verfrorenen Schwachsinn, die Schweizer Fahne abzuschaffen. Das ist Landesverrat. So wie die Secondos sich positionieren sind sie nicht besser als  Ausländer. Sie verbreiten mit ihrer Secondos die ganze Schweiz. Das Land wo sie nicht hingehören. Leider gibt es bei uns immer mehr solcher Personen, die sich mit andersartigen kreuzen, somit entstehen immer mehr  Secondos, unser Schweizer Plagiate.

Bruderschaft 1291

7 Gedanken zu „„Secondos“ für neue Schweizer Fahne

  1. Was soll dieser Schwachsinn!!!!
    Auf rotem Grund ein weisses Kreuz.
    Wollen sie jetz alles verkaufen😦
    Und in 2 Jahren bekommen wir Eidgenossen den Ausländerausweis und müssen gehen?!
    Ich glaube ich bin in einem übeln Traum!
    Wo bleibt der Stolz auf unsere Vorfahren, die das Leben wo wir fürehn überhaupt ermöglicht haben?!

  2. Umgehend und freiwillig ausreisen. Wem es hier nicht passt kann jederzeit gehen. Es gibt genügend Länder die froh sind solche ach so hellen Köpfe wie dieser Petrusic empfangen zu dürfen. Stellen Sie mal solch eine Forderung zB. in Thailand auf. Viel Spass dabei.

  3. WAS?????!!!!! Haben die eigentlich komplett den Verstand verloren oder wie?! Ich glaub ich spinn‘!!! Wenn ihnen die form und farbe gefällt, sollen sie zurück gehen und sich hier verpissen! Das ist ja das aller letzte!!! WIR sollen wegen den Ka…. UNSERE Flagge ändern!? Was soll dieser scheiss jetzt wieder? Soll das etwa die Retour Kutsche für das Minarett Verbot und das verbot des sich vermummen’s sein!? Oder wie soll ich das sehen?!?

    Nein im ernst, das darf doch nicht war sein! Da würde sich der Herr General Henri Guisan im Grabe umdrehen! Sorry aber ich bin grad total schockiert und zu tiefst empört! Ich hoffe sehr, das die damit nicht auch noch durchkommen! Sollen wir denn am besten eine mischung aus türkischerm Stern mit Sichel und eine, Greifvogel Flagge erfinden (die hätten beide schon nen roten Hintergrund!) ?? AAHhhhhh ich könnte vor Wut echt explodieren!!!!!

    Ich verstehe die rechte Seite als wie besser…. Auch wenn ich mich nie an so einer „Szene“
    anschliessen würde, da ich Menschen nicht nach Hautfarbe oder Herkunft verurteile, ich geb jedem ne Chance aber das geht eindeutig VIEL zu weit!

    • Keine Sorge Du bist nicht zu weit gegangen. Es widerspiegelt nur die Meinung vieler auf dem Blog. Auch von nicht Politisch Rechten! Genug ist genug, hätte diese Vorschlag eine Linke Politische Partei beantragt hatte ich es auch verstanden, die Secondos unserer Schweizer Plagiate sind eben Heimatlose. Nur zu meinen hier aufgewachsen zu sein oder den Pass auf Antrag erhalten zu haben, macht sie nicht zu Schweizer. Die Definition von Eidgenossen findest Du auf. https://schweizerkrieger.wordpress.com/bruderschaft-1291/

  4. von max burger
    Ich bin in Deutschland schon 55 Jahre verheiratet. Werde aber NIEMALS
    Deutscher werden! !

    @max burger
    Was willst du damit sagen?

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s