Hakenkreuz geziegelt: „Es sollte ein vierblättriges Kleeblatt werden“ –


Koblenz. Ein Dachdecker (48) hat in Koblenz auf das Dach eines Mehrfamilienhauses ein Hakenkreuz geziegelt – vier Meter breit, vier Meter hoch. Die Fakten sind eindeutig, könnte man meinen. Aber der Mann behauptet: „Das ist kein Hakenkreuz! Es sollte ein vierblättriges Kleeblatt werden.“ Quelle

Diese Darstellung auf einem Dach in der Nähe von Koblenz soll kein Hakenkreuz sein, behauptet der verantwortliche Dachdecker. Es sollte ein Kleeblatt werden, sagte er.
Rhein-Zeitung
Zu dem Vorfall kam es bereits 2011 – jetzt stand der Dachdecker vor dem Amtsgericht Koblenz. Tatvorwurf: Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Der Mann musste laut Strafbefehl 1400 Euro (70 Tagessätze) zahlen. Aber das akzeptierte er nicht und legte Einspruch ein.

Gerichtssaal 108, 11.30 Uhr. Der Dachdecker, ein Mann mit Händen wie Schraubstöcken, setzt sich auf seinen Stuhl – und Richter Wolfgang Pitz fragt ihn direkt: „Haben Sie getrunken?“ – „Ich? Nein.“ – Sicher?“ – „Nur Tee.“ – „Das riecht man!“ – „Ja, Fencheltee, gegen die Aufregung.“ Dann erklärt der Mann die Sache mit dem Kleeblatt: „Ein Hakenkreuz? Vielleicht sieht es so aus. Aber es ist keines.“ Es sei so gewesen: Er sollte auf dem Hausdach alte Ziegel austauschen. Und er wusste, in einer der Wohnungen wohnt ein Krebskranker. Das Kleeblatt sollte ihm Glück bringen. Er sei mit seiner Arbeit überhaupt noch nicht fertig gewesen. Er habe erst mal Eckpunkte gemacht – und dann gar nicht bemerkt, dass alles fast wie ein Hakenkreuz aussah.Es war der 22. August 2011: Eine Frau (53) öffnete morgens in Koblenz-Rübenach ihr Schlafzimmerfenster und traute ihren Augen nicht. 20 Meter entfernt, auf dem Spitzdach des Nachbarhauses, prangte ein großes, unübersehbares Hakenkreuz – rot auf schwarzem Grund. Sie erstattete Anzeige.„Das Hakenkreuz“, erklärt der Richter dem Dachdecker, „symbolisiert eine Zeit, die es besser nie gegeben hätte.“ Der nickt und schiebt sich ein Bonbon in den Mund – wegen des Fencheltees. Ob er politisch sei? „Nein, gar nicht.“ Rechtsradikal? „Ich? Im Gegenteil!“ – „Und die Morde, die man dem nationalsozialistischen Untergrund zuschreibt?“, fragt der Richter. „Heißen Sie die gut?“ – „Im Gegenteil!“ – „Dann hätten Sie halt ein Herz aufs Dach gemacht!“

Das Hakenkreuz war noch am selben Tag wieder weg: Ein Polizist rief den Hauseigentümer an, wenig später kletterte der Dachdecker zurück aufs Dach und tauschte die roten Ziegel wieder aus.

Das ist kein Hakenkreuz sondern die SWASTIKA

Ein Gedanke zu „Hakenkreuz geziegelt: „Es sollte ein vierblättriges Kleeblatt werden“ –

  1. von wana

    Ups… woher hast du diesen Link?

    Der Server konnte nicht finden, wonach Du gesucht hast!

    Der Server hat alle seine Möglichkeiten durchgespielt, bevor er diese Seite zurücklieferte.

    Link geht nicht.

    gruß wana

    @wana
    bei mir geht es, http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Hakenkreuz-geziegelt-Es-sollte-ein-vierblaettriges-Kleeblatt-werden-Dachdecker-vor-Gericht-_arid,514485.html#articletop wir schalten nie oder kaum was ohne Quellen nachweis, doch ab und zu werden sie gelöscht.

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s