Didier Burkhalter soll Olympia boykottieren


Nach linken Politikern fordern nun auch Bürgerliche Bundesrat Didier Burkhalter auf, seine Sotschi-Reise abzusagen. Das umstrittene Regime von Putin dürfe nicht unterstützt werden. Quelle

Der neue Bundespräsident Didier Burkhalter sieht sich mit breitem Widerstand gegen seine Reise zur Eröffnung der Olympischen Spiele im russischen Sotschi konfrontiert. Nach ersten Protesten von linken und grünen Politikern fordert jetzt auch eine breite Front von Bürgerlichen, dass Burkhalter zu Hause bleiben solle, statt mit seiner Reise das umstrittene Regime von Präsident Wladimir Putin zu unterstützen. Dies schreibt die «SonntagsZeitung».  Ursula HallerUrsula Haller BDP, BE NationalratProfil anzeigenauf MerklisteVerbunden mit Ronald Mc Donald Stiftung Haus Bern, Bern weitere Verbindungen anzeigen  (BDP) möchte gar, dass überhaupt kein Bundesrat zu Olympia reist. Linke und Grüne protestieren schon seit Wochen. Jetzt verlangt sogar SP-Mann Carlo SommarugaCarlo Sommaruga SP, GE NationalratProfil anzeigenauf MerklisteVerbunden mit Fondation de la Cité Universitaire de Genève, Genève weitere Verbindungen anzeigen , der als APK-Präsident eigentlich zu Zurückhaltung angehalten wäre, dass Burkhalter seine Reise absagt: «Eine derart prominente Vertretung in Sotschi ist nach der Absage der Präsidenten Obama und Hollande ein strategischer Fehler.» Auch Sportminister Ueli Maurer äussert sich in der Sonntagspresse zu einem möglichen Boykott der Olympischen Spiele. Doch davon hält Maurer nichts. «Man darf den Sport nicht verpolitisieren», sagt er in einem Interview mit dem «Sonntagsblick». «Es gibt genug Möglichkeiten, um gegen Russland oder bei Russland zu protestieren. Man kann das auf einer Konferenz tun, bei der Uno, irgendwo – aber bitte nicht im Sport. Das ist billig.» Anders als der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck «habe ich es ja auch einfacher – ich bin nicht Pfarrer», sagte er. Auf die Frage, ob der Bundesrat mit einem Boykott nicht ein Zeichen setzen könnte, antwortete Maurer: «Dann könnte man aber nirgendwo mehr hin, oder? In kein islamisches Land, weil wir andere Rechtsvorstellungen haben, nicht mehr in die USA wegen der Todesstrafe. Wenn wir das Gefühl haben, wir müssen überall unsere Kultur durchsetzen und der Welt den Meister zeigen – das ist nicht meine Welt. Wenn Russland eine andere Haltung zur Homosexualität hat, die mir nicht passt, dann habe ich das zu akzeptieren.»

Was für eine Falsche Politik, bei den Olympischen Spielen in China getraute sich kein Politiker zu boykottieren, die Menschenrechtslage war dieselbe. Doch die hatten alle Angst vor den Roten, sie hätten den Westen Wirtschaftlich bestraft.  Russland oder auch die Sportler zu Strafen bringt jetzt auch nichts mehr.

3 Gedanken zu „Didier Burkhalter soll Olympia boykottieren

  1. Von thomram
    Völlig verrückt. Die Leute schlafen den Tiefschlaf der Schafe.
    Putin und seine Crew gehören zum Rest derer, welche sich gegen Zionisten und NWO stellen. Putin und seine Leute haben Russland aus den Fängen der Weltenherrscher gewunden. Schweizer wären gut beraten, sich im Internet statt in Käseblättern wie Tagi schlau zu machen. Auch in den Deutschen Wirtschaftsnachrichten kann man gelegentlich lesen, was wirklich abgeht. Dort hat es eine Redaktionsstube, welche offenbar nicht gekauft oder und erpresst ist, wie ALLE Redaktionsstuben der grossen Blätter in der westlichen Welt.
    Ich glaube bald, in der Schweiz sei man immer noch die Meinung, die Büsche, Obama, Frau doktor Merkel, Cameron und die ganze Verbrecherbande haben das Wohl ihrer Völker im Auge, wo ihre Taten täglich das Gegenteil beweisen.
    Putin? Ein Hoffnungsstrahl.
    Irgend eines fernen Tages werden die Ignoranten noch aufwachen.

    @ thomram
    Wie gesagt, es ist Falsch Russland zu Boykottieren, wen es niemand bei den Chinesen machte

  2. Von Lauern im Dunkeln
    Dem vorigen Kommentar kann ich nur beipflichten. Diese Anti-Putin Hetze ist so offensichtllich, daß es eine Beleidigung unserer Intelligenz ist. Der Grund, wieso es keinen Widerstand gegen die NWO gibt, ist, weil Leute, die sich wehren, einer nach dem anderen “zufällig” plötzlich sterben oder sonstwie verschwinden. Was wir hier annähernd weltweit erleben, ist der monströseste Genozid der Geschichte. Trau schau wem…

    @ Lauern im Dunkeln
    Alle hetzen gegen die Russen, zu feige gegen die Chinesen so vorzugehen
    .

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s