Massenschlägerei im Club Jade in Zürich


 

Am Montagmorgen kam es zu einer Massenschlägerei im Club Jade in Zürich. Zwei Personen wurden dabei lebensgefährlich verletzt. Quelle

In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es im Club Jade an der Brandschenkestrasse zu wüsten Schlägereien. Leser-Reporter berichten von einer Messerstecherei. Videoaufnahmen auf der Strasse vor dem Club zeigen Ambulanzen und mehrere Fahrzeuge der Polizei. Diese bestätigt eine Auseinandersetzung mit drei Schwerverletzten und fünf Personen mit leichten bis mittleren Verletzungen. Ein 25-jähriger Schweizer und ein 26-jähriger Kosovare erlitten gar lebensgefährliche Stichverletzungen am Oberkörper, wie es in einer Mitteilung heisst. Im Verlauf des Streits seien offenbar Stichwaffen und Flaschen eingesetzt worden. Auch die Jade-Geschäftsleitung bestätigt die Vorfälle: «Unsere Clubchefin hat die Party gegen 3 Uhr abgebrochen», heisst es auf Anfrage von 20 Minuten. Anschliessend sei es vor dem Club zu weiteren Schlägereien gekommen. Von einer Messerstecherei hat die Geschäftsleitung laut eigenen Angaben aber keine Kenntnisse. Bei der Veranstaltung handelte es sich um eine serbische Party, die wöchentlich stattfindet: Diese Sonntagspartys sind Fremdvermietungen, die nichts mit dem offiziellen Clubbetrieb des Jade zu tun haben, so die Geschäftsleitung weiter. Man habe zudem bereits auf diese Vorfälle reagiert: «Diese Party wird nicht mehr im Jade stattfinden.» Laut der Stadtpolizei Zürich sind das Motiv sowie die genaue Anzahl der an der Auseinandersetzung beteiligten Personen im Moment noch unklar.

Es sind doch immer die gleichen Involviert. Die Jugos sind immer dabei bei einer Messestecherei….  

 

3 Gedanken zu „Massenschlägerei im Club Jade in Zürich

  1. Und nochmal!!
    In Ländern mit einer odentlichen Regierung und einer funktionierenden Justiz würde der Premier/Justizminister sich bei austickenden Zuwanderern fünf Minuten Sendezeit reservieren lassen und sagen:
    “Was ihr in euren Ländern macht, ist eure Sache, aber hier lebt ihr nach unseren Regeln. Wenn also einer von euch meint, hier die Sau rauslassen zu müssen, kommt derjenige in den Knast und wird anschließend ausgewiesen.
    Überlegt euch gut, was ihr macht.
    Wir respektieren eure Gebräuche in euren Ländern, ihr respektiert unsere Gebräuche in unseren Ländern.
    Guten Abend.”

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s