Brite steckt Hund in Swastika-Mantel


Schon im November berichtete BILD am SONNTAG über Paul D. aus Cambridge (England)  Quelle

Damals ging der 48-Jährige in SS-Uniform einkaufen.

Nach dem Hausverbot im Supermarkt Quelle legt Paul D. jetzt nach: Er kaufte sich einen chinesischen Schopfhund, den er Albert nennt, und ließ für ihn einen warmen Wintermantel anfertigen: mit Hakenkreuzen auf dem Rücken und den Runen der mörderischen SS am Bauch.

Paul D. ist sich keiner Schuld bewusst: „Jetzt können wir wie Hitlers Männer marschieren, nicht wahr, Albert?“

Meinungsfreiheit   

2 Gedanken zu „Brite steckt Hund in Swastika-Mantel

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s