Hirntests zur Beurteilung von IV-Gesuchen


     Die IV-Stelle in Luzern zieht bei der Beurteilung strittiger IV-Gesuche neuropsychologische Tests an Patienten zu Hilfe. 2013 überprüfte sie so 60 Fälle. Eine Mehrheit der Patienten gaukelte eine übertriebene psychologische Erkrankung vor, eine Minderheit untertrieb.

 

Um ungerechtfertigte IV-Gesuche aufzudecken und Kosten zu senken, setzt die IV-Stelle Luzern seit 2013 bei Zweifeln am Anspruch auf eine IV-Rente wegen psychischer Krankheit zusätzlich auf neuropsychologische Tests. IV-Luzern-Direktor Donald Locher bestätigte am Sonntag auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda eine Meldung der „Zentralschweiz am Sonntag“. Die IV-Stelle führte in 60 Fällen zusätzlich zu psychiatrischen Untersuchungen im Regionalärztlichen Dienst Zentralschweiz neuropsychologische Tests durch. Die Patienten mussten unter Zeitdruck Denk- und Leistungstests zur Beurteilung der Hirnfunktionen lösen. Zusätzlich erfolgte eine Untersuchung mit Ableitung von Hirnströmen. Die Patienten können gemäss den Experten ihre Hirnströme nicht beeinflussen. Die IV-Stelle verspricht sich von den zusätzlichen Tests Klarheit darüber, inwieweit eine psychische Störung effektiv vorhanden ist oder übertrieben dargestellt wird. Bei einer Mehrheit der überprüften 60 Fälle sei vom Patienten bei der angeblichen psychischen Krankheit übertrieben worden, sagte der Luzerner IV-Direktor Donald Locher. Daneben habe es aber auch Leute gegeben, die untertrieben hätten. Diesen Leuten sei es schlechter gegangen, als sie wahrhaben wollten. Psychische Störungen sind in der Schweiz die häufigste Ursache für IV-Renten. 2012 bezogen gemäss dem Bundesamt für Sozialversicherungen rund 234’800 Personen eine IV-Rente. 102’300 Personen wegen einer psychischen Erkrankung. Seit 2005 ist die Zahl der IV-Rentner rückläufig. Die Zahl der IV-Renten aufgrund psychischer Krankheit steigt jedoch seit Jahren an. Die IV-Stelle Luzern will die zusätzlichen Tests bei strittigen Fällen auch 2014 anwenden. Er sehe keinen Grund, dies nicht zu tun, sagte Donald Locher im Interview gegenüber der „Zentralschweiz am Sonntag“. Die IV Stelle Luzern werde durch das Interesse des Bundesamts für Sozialversicherungen an der Methode in ihrem Vorgehen bestärkt, sagte Locher weiter. Primär gehe es darum, dass die Versicherten die IV-Leistung erhalten würden, die auch ihrem wirklichen Gesundheitsproblem entspreche.

IV Betrüger Melden: Quelle

IV Betrug: Quelle

Welche Nationalität bezieht am meisten IV :Quelle

Es sind doch mehrheitlich Ausländer die einen IV Betrug versuchen!!

4 Gedanken zu „Hirntests zur Beurteilung von IV-Gesuchen

  1. Von Hans Ueli
    Natürlich sind nur die Ausländer diejenigen, die das System ausnutzen. Ich will es gar nicht abstreiten, es gibt bestimmt welche, die das tun, sowie bei den Schweizern halt der fall ist. Doch nun stell dir die frage, wieso das sein könnte? Könnte es nicht sein, dass der Ausländer doch nicht so gut behandelt wird, wie ein Schweizer? Könnte es sein, das er weniger Chancen auf einen Arbeitsplatz hat, es sei denn, er arbeitet für einen spürbar tieferen Lohn trotz besserer Ausbildung? Ich höre bei dir nur ekligen Rassismus raus. Schämen solltest du dich. Frag dich mal, wieso die Schweiz ein so reiches Land ist, wovon sie denn profitiert hat. Lachhaft, dass der Ausländer nun als Feind angesehen wird. Eine IV bekommt man übrigens nicht einfach so ohne weiteres. Ich kenne selbst Leute, die auf eine IV angewiesen sind (Sei es durch Psychische oder Physische Probleme), die Jahre darauf warten und regelrecht darum kämpfen müssen, obwohl sie selbst keine kraft haben.Ich wünsche Ihnen, das sie mal selbst in der Haut stecken. Mal sehen, wie toll sie diese IV finden werden.

    @Hans Ueli
    Natürlich gibt es auch Schweizer die es ausnutzen, auch die gehören bestraft auf jeden Fall. Wieso die Ausländer schlechter behandelt werden? Auf unserm Blog haben wir viel Quellen und links von offiziellen stellen, die belegen das sie Gewalttäter und Kriminell sind. Auch das sie mehrheitlich im vergleich zu den CH da Sozialstem ausnutzen. Was du alles raushörst ist deine Interpretation (Rassismus) und unsere Meinungsfreiheit. Doch du hast unsern Blog gefunden, somit ist unser Ziel erreicht

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s