7072 Personen sitzen in Schweizer Gefängnissen


Die Schweizer Strafanstalten platzen aus allen Nähten. Während die Zahl der verurteilten Erwachsenen kontniuierlich zunimmt und 2013 einen Rekord erreichte, gibt es immer weniger inhaftierte Minderjährige. Quelle

74% Ausländer

Innsassen

Die Gefängnisse sind übervoll. Dies geht aus den Zahlen hervor, die das Bundesamt für Statistik (BfS) veröffentlicht hat. Demnach waren am Stichtag 4. September 2013 in der Schweiz 7072 Erwachsene in Gefängnissen und Justizvollzugsanstalten inhaftiert. Platz hätte es für nur 7048 Gefangene. Besonders angespannt war die Lage in den Gefängnissen der lateinischen Schweiz. Dort weist das BfS einen Belegungsgrad von 115,5 Prozent aus. Konkret bedeutet dies, dass in der Romandie und im Tessin für die insgesamt 2662 Gefangenen 357 Plätze fehlten. Seit Jahren wegen Platzmangels in den Schlagzeilen ist dabei das Gefängnis Champ-Dollon in Genf.In der Nord- und Innerschweiz sind die Gefängnisse ebenfalls voll: Dort kamen auf 2377 Insassen 2381 Betten, vier waren noch frei. Entspannter erscheint in die Lage in der Ostschweiz: Dort wären noch Plätze frei in den Gefängnissen und Justizvollzugsanstalten, die «nur» zu 86,1 Prozent belegt sind.Ein Grund für die Überbelegung ist, dass mehr Menschen zu Freiheitsstrafen verurteilt werden, auch wenn seit Einführung der neuen Strafprozessordnung im Jahr 2007 die Hauptsanktion eine Geldstrafe ist.Seit 1999 habe die Zahl der Verurteilten um 35 Prozent zugenommen, schreibt das Bundesamt für Statistik am Montag in seiner Mitteilung. Im vergangenen Jahr habe die Zahl mit 3667 Insassen im Straf- und Massnahm envollzug einen neuen Rekord erreicht.

Doch keiner glaubt, dass Ausländer Krimineller sind. Sind es Quelle

Ein Gedanke zu „7072 Personen sitzen in Schweizer Gefängnissen

  1. Ein Grund mehr, mit entsprechenden Abkommen andere Staaten dazu zu verpflichten, ihre Staatsangehörigen zur Verbüßung der Strafe zurückzunehmen. Es besteht nach wie vor kein Grund, dass die CH für ausländische Straftäter jedes Jahr mit Milliardenbeträgen aufzukommen hat. Dieses eingesparte Geld ist bei bedürftigen einheimischen Familien besser angelegt.

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s