Serbe nach 26 Jahren ausgewiesen


Seit er sechs Jahre alt ist, lebt ein Serbe in der Schweiz. Jetzt muss der 32-Jährige das Land verlassen – zu oft verstiess er gegen das Gesetz.Quelle

Obwohl ein 32-Jähriger seit 26 Jahren in der Schweiz lebt, wird er nun ausgewiesen. Das Bundesgericht stützt damit die harte Aargauer Praxis, wie die «Nordwestschweiz» berichtet.  Der Serbe kam als Sechsjähriger ins Land. Als 19-Jähriger geriet er erstmals mit dem Gesetz ins Konflikt, drei Jahre später ein weiteres Mal. Beide Male verstiess er gegen das Strassenverkehrsgesetz – unter anderem fuhr er betrunken Auto.Obwohl er fremdenpolizeilich verwarnt wurde, sass er 2007 wieder betrunken am Steuer. Und im Juni desselben Jahres verurteilte ihn das Bezirksgericht Brugg wegen Drogenhandels, Drogenkonsums und Strassenverkehrsdelikten zu drei Jahren Gefängnis. Die Ausweisung des Mannes stand bevor. Dagegen wehrte er sich vor Bundesgericht. Seine Lebenspartnerin sei schwanger, er könne keine Zukunft in Serbien aufbauen. Doch obwohl er argumentierte, dass er nicht mehr alkohol- und drogensüchtig und ein besserer Mensch geworden sei, blitzte er damit ab.Im Urteil des Bundesgerichts heisst es, dass bei wiederholten und schweren Delikten auch ein Ausländer ausgewiesen werden könne, der den Grossteil seines Lebens hier verbracht habe.Angesichts der Schwere der letzten Verurteilung und seiner langjährigen Straffälligkeit sei «grundsätzlich von einem erheblichen Fernhalteinteresse der Schweiz» auszugehen, hält das Bundesgericht fest.

Der Bundesgerichts Entscheid ist absolut richtig, leider wir er noch zu selten angewandt. So ein Jugo  slawe   hat bei uns nichts verloren. Doch es hat immer noch zu viele? Vorab in Emmenbrücke dem Getto der Zentralschweiz.?  

2 Gedanken zu „Serbe nach 26 Jahren ausgewiesen

  1. „Als 19-Jähriger geriet er erstmals mit dem Gesetz ins Konflikt, drei Jahre später ein weiteres Mal“
    Somit hätte eine Abschiebung spätestens 2001 erfolgen müssen! Daher hat man seitens der Behörden bewusst und vorsätzlich die Bevölkerung mindestens 13 Jahre lang erheblichen Gefahren ausgesetzt. Offenbar hat der Schutz der Bevölkerung auch weiterhin weniger Priorität als der Schutz von ausländischen.Straftätern. Bedenklich!

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s