Die Schweiz muss den Volkswillen verteidigen»


Mario Borghezio von der italienischen Partei Lega schwenkte im EU-Parlament eine Schweizer Fahne. Im Interview erzählt er, warum er für die Schweiz Partei ergriffen hat. Quelle

Mario Borghezio sitzt in seinem kleinen Büro im Europäischen Parlament im achten Stock in Strassburg. Der italienische EU-Abgeordnete hat einen ereignisreichen Tag hinter sich. Während der Debatte über die Zukunft der Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU packte der Lega-Nord-Politiker eine Schweizer Fahne aus. Seither wird er mit Gratulations-E-Mails und SMS überschüttet. «Wir Schweizer lieben den Mut von solchen Männern», schreibt jemand. «Guten Tag, Herr Borghezio, danke für ihr Engagement im EU-Parlament» oder «Ein grosses Danke aus der Schweiz». Borghezio, der sich positiv über Elemente im Manifest des rechtsradikalen norwegischen Massenmörders Anders Breivik geäussert hatte und 2013 wegen rassistischer Äusserungen im EU-Parlament aus seiner Fraktion ausgeschlossen wurde, lehnt sich zurück. Hinter ihm hängt eine Schweizer Fahne. weiterlesen…….

Es ist schlimm, das Fremde Politiker den Unseren Volkswillen erster nehmen, doch die eigene ihn mit Füssen treten.

3 Gedanken zu „Die Schweiz muss den Volkswillen verteidigen»

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s