Flugzeug-Entführer bleibt in der Schweiz


Der Äthiopier, der im Februar ein Flugzeug entführt hatte, wird nicht in sein Heimatland ausgeliefert. Er wird wohl als Flüchtling in der Schweiz bleiben. Quelle

Um in der Schweiz Asyl beantragen zu können, griff der 31-jährige Äthiopier Hailemedhin Aberra Tegegnim im Februar zu einer aussergewöhnlichen Methode: Der Kopilot einer äthiopischen Airline entführte ein Flugzeug. In Genf wurde er schliesslich verhaftet. Eine Chance auf Asyl wird er hierzulande kaum haben. Trotzdem wird er hierbleiben: Äthiopische Medien berichten, dass die Schweiz einen Antrag auf Auslieferung abgewiesen hat. Folco Galli vom Bundesamt für Justiz (EJPD) bestätigt die Meldung gegenüber «Le Matin»: «Wir haben die äthiopischen Behörden informiert, dass gegen den Kopiloten der äthiopischen Airline ein Strafverfahren eröffnet worden ist. Deshalb hat das EJPD den Antrag abgelehnt.» Ein Urteil hat der 31-Jährige also in der Schweiz zu erwarten. Es drohen ihm 20 Jahre Gefängnis. Diese Strafe wird er ebenfalls hierzulande verbüssen müssen. Was danach geschieht, hängt von der Situation ab. Auf Asyl hat Tegegnim allerdings kaum Chancen. Das Schweizer Asylgesetz besagt, dass der Antrag einer Person nicht gewährt wird, wenn sie «wegen einer Straftat dessen unwürdig ist». Trotzdem: Gemäss dem Europäischen Menschenrechtsgesetz darf die Schweiz den Mann nicht zurückschicken, wenn ihm in seinem Heimatland Folter droht.

Was für eine lächerliche Justiz

 

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s