NSU-Affäre: Die These vom Selbstmord der beiden Uwes ist ein Märchen


In unserem letzten Artikel zum Thema »Rußlungen-Lüge« haben wir bereits berichtet, dass die Version vom Doppelselbstmord der angeblichen NSU-Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt auf recht wackligen Füßen steht. Tatsächlich muss man aber irritiert feststellen, dass dieses Märchen immer noch die Grundlage für die derzeitige offizielle Selbstmord-Version ist, obwohl diese Lüge mitterweile aufgeflogen ist. Diese Selbstmord-Geschichte wird durch neue Informationen aus dem »fatalist«-Leak, die sich hauptsächlich mit der Spurenauswertung des Wohnmobils beschäftigen, nun vollkommen unlogisch.Quelle

Man kann nicht gerade behaupten, dass die offizielle Version des Selbstmordes von Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt am 4.11.2011 jemals sonderlich realistisch war. Zu vieles daran ist von Anfang an mit gesundem Menschenverstand als vollkommen unlogisch und widersprüchlich einzustufen. Die beiden angeblichen Terroristen, so die offizielle Version des Geschehens, wurden kurz nach ihrem letzten Banküberfall im Wohnmobil von zwei Polizisten gestellt und brachten sich deshalb trotz weit überlegener Bewaffnung sofort um. Genauer gesagt erschoss laut der offiziellen Geschichte Uwe Mundlos erst Uwe Böhnhardt und danach sich selber mit einer Pumpgun vom Typ Winchester – 1300 Defender. Das Foto der Waffe findet sich. weiterlesen……

Das meinen wir schon seit Beginn

 

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s