Waffen, Pillen, Erektionsförderer


Zoll und GWK legen Zahlen für 2014 vor: Illegale Einreisen und Schlepperkriminalität brechen Rekorde. Die Zahl der beschlagnahmten Pillen ist explodiert. Und Waffen wurden auch mehr eingezogen. Quelle

Ein intensives Jahr: So beschreibt Oberzolldirektor Rudolf Dietrich das Jahr 2014 an der Jahresmedienkonferenz in Bardonnex GE. Was er damit meint: Der Zoll und das Grenzwachtkorps (GWK) hatten viel zu tun: Migration, die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität, der organisierte Schmuggel.Dietrich sagte: Bei der Migration, speziell bei den Flüchtlingsströmen, zeige sich mehr denn je, dass sich internationale Entwicklungen auch auf die Schweiz auswirkten. Das habe sich auch bei den Terroranschlägen in Paris gezeigt. Damit seien die Sicherheit des Landes und die Diskussionen über Kontrollen an den Grenzen aktueller denn je geworden.Die Grenzen komplett abriegeln? Eine Illusion, sagte Dietrich. Denn über 700’000 Menschen überqueren die Landesgrenze – täglich. Daher sei eine enge Zusammenarbeit der Behörden im In- und Ausland und der Informationsaustausch umso wichtiger.

Das sind die wichtigsten Zahlen:

  • Verbotene Waffen: + 15 Prozent. In 2730 Fällen zog das GWK verbotene Waffen ein

Nicht klagen ihr wollte Schengen nun ist das Caos Perfekt

 

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s