«Asyl-Entscheid ist falsch, willkürlich und unsinnig»


Während die Linke den Bundesratsentscheid für die Aufnahme weiterer syrischer Flüchtlinge lobt, lehnt die SVP den Entscheid kategorisch ab. Quelle

Der Bundesrat will in den nächsten drei Jahren 3000 syrische Flüchtlinge in die Schweiz holen. Für die Hilfe vor Ort sollen 50 Millionen Franken eingesetzt werden – 20 Millionen mehr als ursprünglich geplant. Dies hat der Bundesrat am Freitag bekannt gegeben.Der Entscheid ärgert die SVP. Für Nationalrat Hans Fehr etwa ist er «falsch, willkürlich und auch aus finanzieller Sicht unsinnig», wie er schreibt. Die Schweiz leiste für die syrischen Flüchtlinge bereits überdurchschnittlich viel. Auch die Partei liess in einer Mitteilung bereits verlauten, dass die SVP die Aufnahme von weiteren 3000 Flüchtlingen kategorisch ablehne. Die Asylpolitik von Justizministerin Simonetta Sommaruga sei durch massive Führungsprobleme gekennzeichnet.Während die SVP den Schritt nicht verstehen kann, applaudieren die Linken. «Es ist erfreulich, dass der Bundesrat einen Schritt vorwärts macht», sagt etwa Grünen-Nationalrat Balthasar Glättli. Die Aufnahme weitere Flüchtlinge in Kombination mit der Hilfe vor Ort sei eine sinnvolle Doppelstrategie. Nun müsse der Bundesrat weiter daran arbeiten, dass künftig noch mehr Flüchtlinge legal nach Europa kommen könnten. «Europa muss Türen in ihre Festungsmauern einbauen, sodass die Schlepper-Problematik weiter entschärft werden kann.»Auch die SP zeigt sich erfreut über den Entscheid. Fraktionspräsidentin Andy Tschümperlin sagt: «Endlich reagiert die Schweiz auf die Katastrophe, die sich in Syrien abspielt». Parteikollegin Claudia Friedl spricht von einem «Schritt in die richtige Richtung.» Immerhin helfe die Schweiz so einem kleinen Teil der Flüchtlinge, auf sicherem Weg hierherkommen zu können. «Was ich allerdings vermisse, ist das Bekenntnis zu weiteren Friedensbemühungen der Schweiz.» Hier gelte es, den politischen Dialog mit Hilfe der UNO-Behörden zu intensivieren.

Das ist ein Irrsinn und Geldverschwendung noch dazu, wir wollen nicht noch mehr Asylanten die am Ende nie wieder zurückkehren. Wir wollen überhaupt keine Flüchtlinge mehr UNSER Boot ist voll. Wir danken der SVP

2 Gedanken zu „«Asyl-Entscheid ist falsch, willkürlich und unsinnig»

  1. Es ist ganz einfach! Der Staat will mehr Flüchtlinge zwecks Prestige, kann sich diese aber nicht mehr leisten, da er die Steuern schon ins Nirwana geschossen hat. Man bemerkt inzwischen an jeder Ecke, dass die Geldeintreiber des Staates wieder auf den Strassen sind. Erhöhtes Aufkommen von Blitzern und Kontrollen und dazu öffentliche Jagd auf Steuerhinterzieher usw. Doch auch das wird alles nichts nützen, um die jährlichen Milliardenkosten im Asylunwesen langfristig decken zu können.

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s