Nazi-Magazine an Schweizer Valora-Kiosken


Die Valora AG verkauft an grösseren Schweizer Bahnhöfen Zeitschriften, welche die Waffen-SS verherrlichen. Sie tragen den unverdächtigen Namen «Zeitgeschichte» Quelle

Ausgerechnet im Jubiläumsjahr des Zweiten Weltkrieges verkauft die Valora-AG ein Magazin mit dem neutralen Titel «Zeitgeschichte», in denen die Waffen-SS positiv dargestellt wird, wie die «Schweiz am Sonntag» in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet.Demnach werden im Heft die Bombardements der Alliierten «Bomben-Terror» genannt und der Versailler Frieden als «Versailler Diktat» bezeichnet. Kriegsverbrechen sind nur auf Seiten der Nazi-Gegner thematisiert. Die Hefte gehen auf den bekannten deutschen rechtsextremen Verleger Dietmar Munier zurück.Die Valora AG sieht keinen Handlungsbedarf: Sie wolle ihren Kunden «ein möglichst grosses Angebot an Publikationen» anbieten und zensiere nicht, heisst es auf Anfrage der «Schweiz am Sonntag». Sie schiebt die Verantwortung an die Vertriebsgesellschaft «7 Days Media» ab. Die Geschäftsführerin von «7 Days Media», Nicole Mrotzek, gibt den Ball weiter an die Verlage. «Wir sind grundsätzlich nicht befugt, eine Zensur vorzunehmen», sagte sie der Zeitung.Jeder Verlag kann Hefte an die Valora-Kioske bringen, sofern der Inhalt legal ist. Rechtlich ist am Heft «Zeitgeschichte» nichts zu beanstanden – es findet keine explizite Holocaust-Leugnung statt. Die Vertriebsgesellschaft weist in einem Leitfaden jedoch Verleger auf «ethische Bestimmungen» hin. Valora könnte das Heft selbst aus dem Sortiment nehmen, bestätigt Mrotzek gegenüber der «Schweiz am Sonntag».

Die Wahrheit kommt immer ans Licht

 

 

Ein Gedanke zu „Nazi-Magazine an Schweizer Valora-Kiosken

  1. Von https://behindertvertriebentessarz.wordpress.com/x
    Hat dies auf Aussiedlerbetreuung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Antrieb für den Tourismus! Habt Dank Eidgenossen, unsere Nachbarn, die hier das Sagen als Blockwächter haben, sie werden erschüttert sein, wieviele Opa und Oma, Mütter und Väter hinter das Licht führten, nur um deren Windeln im Alter sicher zu haben, siehe Pamper und Nuckelflasche! Glück, Auf, meine Heimat!

    Danke für den Bericht

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s