Juso will Gedenkfeier Rechtsextremer verhindern


SEMPACH ⋅ Für den Samstag, 11. Juli haben Rechtsextreme zu einem Gedenkmarsch zur Schlachtfeier aufgerufen. Dagegen wehrt sich die Juso des Kantons. Vorerst nur bei den Behörden.Quelle

Die Juso des Kantons Luzern wehrt sich gegen den angekündigten Gedenkmarsch von rechtsextremen Personen am kommenden Samstag in Sempach. Nach Ansicht der Partei sei für eine solche Veranstaltung eine Bewilligung des Kantons nötig. Beim Kanton Luzern liegt allerdings kein Bewilligungsgesuch vor. «Enstprechend ist die Kantonspolizei aufgefordert, die Veranstaltung zu unterbinden», schreibt die Partei in einer Medienmitteilung. Andernfalls plane die Juso eigene Massnahmen.Die Juso nimmt zudem den neugewählten SVP-Regierungsrat Paul Winiker in die Pflicht. Winiker solle sofort Massnahmen gegen die Veranstaltung ergreifen «und ein klares Zeichen dafür zu setzen, dass dem Rechtsextremismus im Kanton Luzern kein Platz eingeräumt wird».

Das ist ein Legitimer Gedenkmarsch! 

Dann alle nach Sempach!!!

Unser Blog enthält Themen die in der Komplexität nicht für Jugendliche geeignet sind. Wir tolerieren keine Gewaltaufrufe und rassistische Äusserungen. Bruderschaft 1291

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s