Das Ende der Sicherheit


Das Ende der Sicherheit

Das Ende der Sicherheit

Zudem zeigt ein Blick in die Kriminalstatistik auch dass die Brutalität im öffentlichen Raum deutlich zunimmt. So stieg die Zahl der gefährlichen und schweren Körperverletzungsdelikte auf Straßen, Wegen oder Plätzen in zehn Jahren um rund 24 Prozent von 51‘600 in 2003 auf insgesamt 64‘000 Fälle in 2012. Das sind 173 Straftaten pro Tag. Zugleich nahm die Zahl der Tatverdächtigen um mehr als 19 Prozent zu. Von den rund 72‘800 Tatverdächtigen waren fas 31‘300 unter 21 Jahre alt und ein großer Prozentanteil von Straftätern jugendlich. S.21

Waren es im Jahre 2010 noch 23,1 Prozent, sind es zwölf Monate später bereits 24.3 Prozent. In einigen Städten sogar erschreckende 80 Prozent. Hauptgrund: Die EU-Einwanderung nach Osten und Südeuropa. In Polizeijargon heißt die Bedeutung auch „Balkanisierung“ und die Ermittlungsbehörden nennen diese Klientel mittlerweile auch beim Namen: Bulgare, Rumänen, aber auch Roma-Clans. S. 36.

Fast jeder dritte der gefassten Taschendiebe hat einen rumänischen Pass, jeder zehnte einen bulgarischen. Fast ein Fünftel von ihnen Kinder und Jugendliche. S. 37

In den nächsten 46 Jahren bis 2060 wird die Zahl der Deutschen um bis zu 17 Millionen sinken von heute 80,2 auf 65 bis 70 Millionen Menschen. Gleichzeitig werden die Deutschen wegen ihrer gestiegenen Lebenserwartung immer älter. S. 46

Nur hoffnungslose Sozialromantier und Multikulti-Illusionen könne die Tatsachen Ausblenden, dass Kriminalität gegen ältere Menschen vor allem von perspektivlosen und sozial benachteiligen Jugendlichen, häufig mit sogenannten Migrationshintergrund ausgeht. S. 49

Der andere Grund ist der Wegfall der Grenzkontrollen. Unter den Ermittlern ist es unbestritten, dass vor allem aus Südosteuropa ganze Einbrecherbanden in Deutschland unterwegs sind. Dazu gehören Bulgarien, Rumänien und die Länder des ehemaligen Jugoslawien. S. 188

Als besondere Problemgruppe wertet das BAMF in seinem Scheiben die Flüchtlinge aus den sogenannten Westbalkan- Staaten (Serbien, Mazedonien, Kosovo sowie Bosnien und Herzegowina. Die Westbalkan- Staaten zu sicheren Herkunftsstaaten erklären will, um die Asylzugänge von dort zu stoppen zeigt wie gravierend das Problem ist. S 193

Aber die Zahl, die niemand kommunizieren will, weil sie erheblich sozialen Sprengstoff beinhaltet, ist die Zahl der „vollziehbar ausreisepflichtigen Personen“. Das sind alle Asylsuchende, über deren Antrag bereits entschieden worden ist und die eigentlich auch ausreisen müssten, die aber tatsächlich immer noch nicht ausgereist sind. Die Zahl der „vollziehbar“ ausreisepflichtigen Personen in Deutschland lag Ende 2013 bei 131‘598 Personen (2012: 118‘347) Davon hatten 94‘508 Flüchtlinge einen Duldungsstatus (2012: 85‘344) das bedeutet, dass es bei ihnen laut Asylgesetz also zu einer vorübergehenden Aussetzung der Abschiebung gekommen ist und sie zwar nicht rechtmäßig in Deutschland sind, jedoch nicht wegen illegalem Aufenthalt bestraft werden. Genau 37‘090 Flüchtlinge waren Ende 2013 jedoch „Unmittelbar“ ausreisepflichtig (2012:33‘033) wurden aber ohne ersichtlichen Grund noch nicht abgeschoben. Deutschland ist zum Hauptzielland für illegale Einwanderer in Europa geworden. Das will aber niemand zugeben und abschieben will die Flüchtlinge aus Angst vor Schlechter Presse auch niemand, sagt ein hochrangiger Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums. S. 195.

Die Einwandere kommen dabei häufig aus Mitgliedstaaten der EU, was bedeutet, dass sie für eine gewisse Zeit legal hier sind, in vielen Fällen aber gar nicht die Absicht haben, in ihre Heimatländer zurückzukehren. Stattdessen sind sie dauerhaft auf staatliche Unterstützung angewiesen. S. 197

Zusätzlich zu den Tricks mit der Gewerbeanmeldung nutzten viel Bulgaren und Rumänen noch eine Lücke im Sozialgesetz aus. Sie beantragen ganz legal Kindergeld, und konnten dieses dann sogar bis auf Hartz 4 Niveau aufstocken. Das bekommen sie auch, wenn ihre Kinder gar nicht mit hergezogen sind, sondern noch in Bulgarien oder Rumänien leben. S. 199

Unstrittig ist auch, dass die Zuwanderung aus Bulgarien und Rumänien neben einer Belastung für den Sozialstaat auch zu einem Anstieg der Kriminalität in Deutschland führt. Das belebt ein Blick in der Polizeilichen Kriminalstatistik der vergangenen drei Jahre. Dabei ist vor allem die Kennzahl zu nichtdeutschen Tatverdächtigen nach Staatsangehörigkeit erhellend. Hier ist der Anteil von Bulgaren und Rumänen stark gestiegen. Für 2013 die Zahl „nichtdeutscher“ Tatverdächtigen aus Rumänien bei 39410 und die Zahl der nichtdeutschen Tatverdächtigen aus Bulgarien bei 14‘465. S. 201

Also beginnt euch zu wehren!

„Der letzte Zeuge“: Hitlers Leibwächter ist tot

Status


Im Bunker arbeitete der langjährige Leibwächter des Diktators, den er stets als „Chef“ bezeichnete, auch als Telefonist. Auf die Frage, wie er dazu gekommen sei, meinte er in einem Gespräch mit dem „Spiegel“ im  Jahr  2004: „Ich war gar nichts, nur Soldat wie viele   Millionen andere auch. Aber ich war Waise, und die warben mit der   Aussicht, Beamter zu werden. Und da dachte ich, warum soll ich nicht in   den Staatsdienst gehen. So kam ich zur SS-‚Leibstandarte Adolf  Hitler‘.“

Der letzte Zeuge

Hitler selbst sei nicht brutal gewesen, erzählte Misch ein Jahr darauf der Nachrichtenagentur „AP“, sondern ein „ganz normaler Mann“. „Er war kein Monster. Er war kein Supermann“, wurde er zitiert.

(c) REUTERS (� Tobias Schwarz / Reuters) Rochus Misch zeigt seine Fotos von Hitler

 Wie „Spiegel Online“ nun berichtet, quittierte Misch seinen Dienst im Bunker erst am 2. Mai 1945 – am 30. April hatte sich Hitler erschossen. Bei seinem Fluchtversuch wurde er von den Sowjets aufgegriffen und verbrachte mehrere Jahre in Gefangenschaft. Zurück in West-Berlin machte er sich mit einem Malerbetrieb selbstständig.Über sein Leben an Hitlers Seite veröffentlichte Misch im Jahr 2009 das Buch „Der letzte Zeuge“.

Buch ist zu Empfehlen: Quelle

Abschied von Multikulti


Buch Tipp:

Abschied von Multikulti

Abschied von Multikulti

Mit einer dauerhaften sozialen Randständigkeit geht eine hohe Kriminalitätsbelastung einher, die bei Jugendlichen aus dem türkischen Raum besonders auffällig ist. Hier stehen nicht nur Polizei und Justiz und Schulen sondern die Gesellschaft als Ganzes vor einer großen Herausforderung. S.13

Arbeitslosenquoten

Niedrige Schulabschlüsse erschweren den Weg in die Berufsbildung, fehlende Berufsausbildung weist den Weg in die Arbeitslosigkeit: Von allen in Berlin verfügten im Jahr 2002 rund 42 % über keine abgeschlossene Berufsausbildung, bei den Arbeitslosen mit Ausländischer Staatszugehörigkeit lag der Anteil hingegen bei 77,2% Bei den türkischstämmigen Arbeitslosen in Berlin verfügten 90% über keinen Berufsabschluss. S.162

     Sozialhilfe als rentenähnliche Dauerleistung

In Berlin bezogen 2004 rund 74.000 Bewohner mit ausländischer Staatsangehörigkeit Sozialhilfe, das entspricht einem Anteil von 26,9% gegenüber 8,1% der Gesamtbevölkerung. Hinzu kommt die Anwendung für insgesamt 12.700 Asylbewerber, abgelehnte Bewerber, die zur Ausreise verpflichtet sind, und Bürgerkriegsflüchtlinge, die Zahlen nach dem Asylbewerberleistungen erhalten 2004, rund 103.2 Mill Euro. S.166

In den ethnischen Kolonialen fehlen positive Vorbilder im Alltag: Dies hat Konsequenzen für die Integration und die Leistungsbereitschaft. Warum sollen die Kinder und Jugendlichen hier Anstrengungen unternehmen?  S.170

Es wird geprügelten aber nicht erzogen. Mit zunehmendem sozialem Verfall nimmt die Gewalttätigkeit massiv zu. Die Jugendlichen sind nicht nur verbal aggressiv, sondern häufig in gewalttätige Auseinandersetzungen verwickelt. Meistens sind ihre Väter arbeitslos und die väterliche Autorität, die früher wenigstens noch pro forma bestand und der Familie finanzielle Sicherheit gab.S.189

Da die Migranten einen Großteil der Neuköllner Bevölkerung ausmachen und die Integration in die deutsche Gesellschaft auf breiter Front misslungen ist, bildet sich immer stärkere eine Parallelgesellschaft heraus. In dieser Parallelgesellschaft gelten zum Teil andere Werte und Normen als in der herkömmlichen deutschen Gesellschaft S.190

Das Schulschwänzen wird von Autorität geprägt, stark konservative muslimische Eltern häufig geduldet, das die Eltern den demokratischen Einfluss der deutschen Lehrer auf ihre Kinder fürchten .S.190

Rund 60% der Ehen türkischer Staatsbürger in Deutschland werden nach Einschätzung von Fachleuten mit einem Partner oder einer Partnerin aus der Türkei geschlossen. Hier findet ein entscheidender Prozess zu Auffüllung der ethnischen Kolonien statt. S.192

Heiratsmigranten

Der Familiennachzug im Allgemeinen und der Nachzug von Ehepartner im Besonderen stellt einen der hauptsächlichen Ursachen für die ungesteuerte und damit für die Zuwanderung Nichtqualifizierter dar. S.193

Durch die Verheiratung Einens Sohnes mit einer Cousine aus der Türkei wollen die Eltern ihre Verwandtschaft in der Türkei unterstützen. Die These heißt; wenn ihre Verwandten nicht legal nach Deutschland einreisen dürfen, dann sorgen wir dafür, dass sie im Rahmen der Eheschließung nach Deutschland kommen können. S.195

Die Interviewpartner argumentieren bei der Brautwerbung mit weiteren gut funktionierenden sozialen Scherings System in Deutschland, wie Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe, die in dieser Form in der Türkei nicht existieren. Topak zitiert einen Interviewpartner der die Argumentation prägnant wiedergibt“ Wir wollten eine Frau aus der Türkei holen. Dann hat der Vater gefragt, ne was machst ich Beruflich und so. Ich habe dann gesagt, momentan bin ich arbeitslos oder so, Ja dann hat er gesagt, wie hast du das Auto gekauft, ich bekomme Arbeitslosen Geld und später Sozialhilfe. S.196

Motive für die Brautwahl aus der Türkei; Türkisch stämmige Männer aus Deutschland orientieren sich vorwiegend an Frauen aus ländlichen türkischen Regionen, und nicht an Frauen in Deutschland weil sie nicht angekränkelt sind vom westlichen Geist von Vorstellungen westlicher Lebensweise und dem Wunsch nach Gleichberechtigung. Der Hauptgrund für die Orientierung in der Türkei von den Männern besteht darin, dass sie das Verhalten der türkischen Mädchen in Deutschland unehrenhaft finden   S.197

Ethnische Kolonien, Gewalt und Kriminalität

In ethnischen Kolonien leben überwiegend Menschen, die sozial schwachen Schichten zugerechnet werden können. Neben  überdurchschnittlicher Abhängigkeit von staatlichen Transferleistungen, hoher Arbeitslosigkeit und andere Indikatoren ist unter anderem eine hohe Gewaltkriminalität und Kriminalbelastung festzustellen.  In einer Studie für die WHO wurden für das Ruhrgebiet und die Stadt Essen nachgewiesen, dass die Konzentration von Armut und Gewaltkriminalität in einem Verhältnis seht. S.204

Über die Abschottung besonders nach Gewalttätigkeiten innerhalb türkischer Gruppen berichtet ein Berliner Oberstaatsanwalt, zuständig für die Jugendgruppengewalt“ Zum Beispiel passiert es, dass man sich in bestimmen türkischen Kreisen untereinander über das Vorgefahrene außergerichtlich einigt. Dann machen die alle dicht, dann wird blockiert und die deutsche Justiz ist Außen vor. Ich habe also in dieser Gemeinschafft nicht das Gefühl, das sie hier leben. S208

Die Untersuchungen kommen unter anderem zu folgendem Schluss.

Bei Jugendlichen ausländischer Herkunft- insbesondere bei Türken ist eine deutliche stärkere Gewaltbelastung gegeben-sowohl aus der Sicht der Täter als auch der Sicht der Opfer. Auch aus der Opfer Perspektive stehen türkische Jugendliche an der Spitze der Gewaltskala. Selbst junge Türken geben Landsleuten überdurchschnittliche oft als Täter an. Die Ursache der höheren Gewaltbelastung lassen sich nicht auf die häufige schwierigere soziale Lage reduzieren. S.217

Die Autoren messen gewaltlegitimierter Männlichkeitsnormen im Rahmen einer „Kultur der Ehre“ bei jugendlichen türkischer Herkunft die höchste. S.219

 Während eingebürgerte männliche Jugendliche ehemals türkischer Nationalität kein signifikantes höheres Gewaltbreitschaf aufweisen, findet sich bei nicht eingebürgerten türkischen Jugendlichen ebenso wie bei den Jugendlichen aus dem ehemaligen Jugoslawien und in der Gruppe der andere Ausländer eine deutliche errötete Gewaltdelinquenz. S.120

Das Verständnis von Eher im traditionell türkischem islamischen Raum ist eine der wesentlichen Ursachen für das hohe Gewaltpotential der aus den ländlichen Räumen und den Großstädten der Türkei. S.121

Muslimische Jugendliche erleben wesentlich häufiger als andere innere familiäre Gewalt. Gewalt hat als Mittel der Erziehung einen hohen Stellewert. S.223

Neben der allgemein hohen Gewaltbereitschaft unter türkischstämmigen Zuwandere muss von einer ausserwöhnliche hohen Gewaltrate gegen Frauen ausgegangen werden. S.243

Im schulischen Alltag sind die Lehrkräfte allerdings in vielen Fällen mit besonderes aggressiven auftreten Kindern mit Islamischen Hinterer Grund konfrontiert S.302

Die Tendenz, das Gewaltpotenzial unter den türkischen und libanesischen Zuwanderungsgruppen kleinzureden, ist weit verbreitet. S.331

Mit Hilfe eines entgrenzten Rassismus-Begriffs wurde jede politische Bestrebung, den Zugang von Ausländern zu bremsen oder eine verbesserte Integration zu erreichen, als Ausdruck von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gebrandmarkt. So  wir die fehlende Anerkennung des türkischen als offizielle Sprache in Deutschland als Ausdruck eines implizierten Sprachrassismus bezeichnet. Folgt man der einschlägigen Literatur ist der Gebrauch des Bergriffes Ausländer Breits Ausdruck rassistischen Denkens.  S. 334

Selbstverständlich darf ein Demokrat der Auffassung sein, es leben zu viele Ausländer in seinem Land. Wer dies als Vorstufe von Gewalt gegen Fremde einordnet, betreibt eine Willkürliche Einschränkung des Demokratischen Meinungsspektrums. S. 336

Vor diesem Hintergrund kann es auch nicht verwundern, dass die Autoren zu dem Ergebnis kommen, das Islamophobie  keineswegs eine Einstellung ist, sondern dass auch Personen aus der rechten politischen Lager zu finden ist, sondern dass auch Personen aus der politischen Mitte oder mit Linker Orientierung nicht frei sind von solche Abwehrhaltungen. S. 337

Während bei den türkischen Staatsangehörigen das Abstammungsprinzip ohne Debatte als Selbstverständlich hingenommen wird, wird es im deutschen Fall als typisch für deutsche Rückständigkeit und zur Ursache des Bösen erklärt. S 353

In den Niederlanden wurde mehr als ein Jahr vor der Ermordung Theo von Goghs der Zusammenbruch des multikulturellen Konsenses in der Öffentlichkeit diagnostiziert. S.377

In Australien ist seit Mitte der 90er Jahren eine radikale Umsteuerung in der Einwanderung und Integrationspolitik, und das heißt ebenfalls eine klare Abkehr vom Multikulturalismus, zu konstanieren. Anstelle der Betonung sozialer und kultureller Rechte für einzelne Bevölkerungsgruppen wurde die Nationale Einheit und der Zusammenhalt in den Mittelpunkt der Regierungspolitik gestellt .S.378

Als hätten die türkischen Jungen ein Recht auf aggressives Benehmen. Da steckt ein sehr seltsamer Männerbund dahinter. Türkische Jungen, das bestätigen einem alle Lehrer, haben ein Gewaltproblem. Ihre Hilflosigkeit, hier nicht anzukommen, kompensieren sie mit Aggressiven, mit fäkal Sprache, mit Abwertung des anderen Geschlechts, mit Abwertung der Deutschen. Was guckst du? Das ist die Haltung. Man hilft ihnen nicht da heraus, indem man das verteidigt. S. 387

Gelingt es nicht, diejenigen, die sich als Asylbewerber zu Unrecht auf das Asylrecht berufen, und diejenigen, die überhaupt kein Asylantrag stellen, tatsächlich wieder zu Ausreise zu bringen, bleibt das Tor zu einer ungesteuerten Zuwanderung weiterhin geöffnet. Die  damit verbundenen Belastungen der Kantone über die gezahlten Sozialleistungen und die Kriminalitätsbelastung werden auf diese Weise ebenso bestehen bleiben wie die Verfestigung ethnischer abgeschotteten Subkulturen. S.450.

Aus dem Buch „Die Erfindung des jüdischen Volkes“

Zitat


Die Erfindung des jüdischen Volkes

Verblüffenderweise zogen diese Veränderungen auch an den Lehrstühlen für jüdische Studien an der amerikanischen und Europäischen Universitäten spurlos vorbei. Das verstärkte die energische Weigerung, sich einer neuartigen Geschichtsschreibung zu öffnen, die die Herkunft und Identität der Juden hinterfragt.  S.46

Die erfingung des Jüdischen Volkes


Die Erfindung des jüdischen Volkes

Die erfingung des Jüdischen Volkes 001

Verblüffenderweise zogen diese Veränderungen auch an den Lehrstühlen für jüdische Studien an der amerikanischen und Europäischen Universitäten spurlos vorbei. Das verstärkte die energische Weigerung, sich einer neuartigen Geschichtsschreibung zu öffnen, die die Herkunft und Identität der Juden hinterfragt.  S.46

Die Fachleute für die Geschichte er Juden haben es sicher nie angewöhnt, Fragen zu stellen, die einerseits elementar sind, anderseits zunächst einmal merkwürdig klingen können. So lohnt es sich, dies an Ihrer Stelle zu tun; Existiert wirklich über Jahrtausende hinweg ein Jüdisches Volk, während all andere Völker untergingen? Wie und weshalb wurde die Bibel, dieses beeindruckende theologische Textsammlung, von der niemand wirklich weiß, wann sie geschrieben wurde, zu einem glaubwürdigen Geschichtsbuch stilisiert, das die Geburt einer Nation beschreibt?  S.49

Wen die Juden auf der Welt jedoch wirklich ein Volk waren, was haben ein Jude aus Kiew und einer aus Marrakesch in kultureller Hinsicht gemeinsam, abgesehen vom Glauben und einigen religiösen Praktiken? Vielleicht war das Judentum um Gegensatze zu dem, was wir gelernt haben, einfach nur ein faszinierende Religion, die sich von dem Sie ihrer Konkurrenten, dem Christentum und dem Islam, ausbreitet und bis in die Epoche der Moderne überlebte, obwohl man sie verfolgte und erniedrigte? Schmälert die Behauptung, dass das Judentum schon immer eine bedeutende Relgionskultur, aber keine einheitliche Volkskkultur war, tatsächlich dessen Wert, wie es die Führungsfiguren des jüdischen Nationalismus in den letzten 130 Jahren immer wieder behaupteten? Wenn es keine einsamen säkular-kulturellen Nenner zwischen den unterschiedlichen religiösen jüdischen Gemeinden gab, wie kann es dann sein, dass Blutsbade diese zusammenhielten? Können die Juden tatsächlich, wie die Antisemiten uns seit 19. Jahrhunderten zu überzeugen versuchen, eine fremde Rasse sein? Hat Hitler, der 1945 seine militärische Niederlage erlitt, im jüdischen Staat am Ende doch noch einen Intellektuellen und psychologischen Sieg davongetragen? Wie kann es seine Lehre, der zufolge die Juden einzigartige biologische Eigenschafften haben früher jüdisches Blut, heute jüdisches Gen genannt überwunden werden, wenn so viele Israeli so fest an sie glauben? Wer früher in Europa behauptete, dass alle Juden zu einem Volk fremden Ursprungs gehören, wurde automatische als Antisemit bezeichnet. Wagte heute jemand zu behaupten, das diejenigen, die in der Welt als Juden gelten (im Unterschiede zu jüdischen Israelis), bis heute niemals ein Volk oder eine Nation  gewesen wären, wo wird er sofort als Israelhasser hingestellt. S.50

Ebenso wenig möchten sich Israel in eine föderale wie die Schweiz oder Belgien oder in eine Multikulturelle wie Großbritannien oder die Niederlande Demokratie verwandeln. So entstünde ein Staat, der die Vielfalt seiner Bewohner anerkennt und allen gleichermaßen dient. Nein, Israel beharrt auf dem Selbstbild als jüdischer Staat, der allen Juden der Welt offen steht., obwohl diese gar keine verfolgen Flüchtlinge mehr sind, sondern gleichberechtigte Bürger in Staaten, in denen zu leben sie sich frei entschieden haben.  Diese Buch stellt die These auf, dass die Juden seit jeher her an den verschiedenen Orten Fuß fassten und bedeutende Gemeinden bildeten, aber keine Ethnie mit einem gemeinsamen Ursprung sind, die in endloser Verbannung durch die Welt irren. S.51

Im heutigen Israel tragen viele Schulen und Stassen seinen Namen, und es gibt kein Überblicks Werk zur Jüdischen Geschichte, in dem er unerwähnt bleibt. Der Grund für dieses beachtliche Nachleben ist offensichtlich; Dies war das erste Mal, dass jemand mit Pathos und Konsequenz unternahm, das jüdische Volk zu erfinden, und das zu einer Zeit, als das Wort Volk sicher bereits mit dem modernen Begriff Nation zu verschmelzen begonnen hatte. Obwohl er nie Zionist, war es niemand anderes als Graetz, der den Grundmuster der nationalen jüdischen Geschichtsschreibung erfand. S.120

Im Jahre 125 v.u.Z herrschte Johanes (Jochanan) Hyrkanos über das Land Idumä (das biblische Edom), das südlich von Bet Zur En Gedi und sich bis nach Beer Shava hinzog. Er bekehrte die Bewohner gewaltsam zu Judentum. S.239

Möglicherweise gibt es gar keine Verbindung zwischen meinen Vorfahren und dem alten Israel. Nach dem Jahre 965 waren die Chasaren zwar keine organisierte Macht mehr,  und es ist gut möglich, dass viele osteuropäische Juden nahmen der Cäsaren und jener Völker sind, über die sie herrschen. Vielleicht bin ich einer von ihnen. Wer weiß? Und wen interessiert es eigentlich?  S.287

Im Staate Israel sammeln sich zunächst Teile der europäischen Judenheit, später kamen dann viele Juden aus dem muslimischen Länder hinzu, und so mussten in den ersten Jahren schnell ein neues Volk, eine Nation konstruiert werden. S.398.

Zum Ende des 20. Jahrhundert hin wusste jeder Durchschnittlsisraeli, dass er zu einer einheitlichen Blutsgemeinschafft  gehörte, die einen mehr oder weniger homogenen, tief in der Vergangenheit liegenden Ursprung hat.  S.402

In einem Staat aber, dessen Gesetzt die Heirat zwischen Juden und Nichtjuden nicht zulassen, kann man einer Wissenschaft deren Ziel es ist, genetische Merkmale des auserwählten Volkes zu finden, keine ausreichende Seriosität zubilligen. Diese Wissenschaft im jüdisch-israelischen Kontext kann genau wie Untersuchungen im Auftrag mazedonischer Rassisten, libanesischer Phalangisten, von Samen in Nordsandinavien und anderen niemals völlig frei von den bösen Geisterten der Vergangenheit und der rassistischen Weltanschauung sein. S.407

Hinter jedem Akt der Identitätspolitik in Israel verbirgt sich noch immer wie ein langer schwarzer Schatten die nicht totzukriegende Idee von den Rassen. S.408

Dass es zwischen Demokratie und Nationalismus keinen Widerspruch geben muss, sondern sie sich gegenseitig ergänzen. Bisher ist noch keine moderne Demokratie also ein Staat, dessen Souverän die Gesamtheit seiner Bürger ist- entstanden. die nicht über irgendein nationales oder multinationales Rahmenwerk verfügt hätte, das diese Souveränität in sich aufnimmt und ihr Ausdruck verleiht. Die Kraft der nationalen Identität speist sich aus dem Bewusstsein, das alle Bürger eines Staates gleich sind. Man kann sagen, das sich die Bergriffe Demokratie und Nationalismus normalerweise überschneiden beziehungsweise zwei Aspekte eine und desselben historischen Prozess. S.411

So blieb am Ende keine andere Möglichkeit, als den Staat Israel zu nennen. Seither heißen alle seine Bürger unabhängig davon ob Mann als Juden oder nicht Juden definiert, Israelis. S.412

  Um diese Politik zu ergründen, müssen wir kurz in der Zeit vor der Staatsgründung zurückgehen. Schon seit 1947 wurde beschossen, dass die dort lebenden Juden keine Nichtjuden ehrlichen können. Hier zeigt sich erstmals der zynische Missbrauch der jüdischen Religion zu Zweck der Verwirklichung zionistischer Ziele. S. 413

Israels Machtreserven liegen heute nicht in seiner Bevölkerung, sondern in der unverbrüderlichen Loyalität der weltweiten jüdischen Gemeinden und Organisationen. Nichts könnte Israel derzeit mehr schaden als die geschlossene Einwanderung der prozionistischen Lobbyisten. S. 451

Inwieweit ist die jüdisch-israelische Gesellschaft bereit, sich von der alten Vorstellung zu verabschieden, die sie zu auserwählten Volk macht, und aufzuhören, sich selber abzugrenzen und adere aus der Mitte auszustoßen, gleichgültig, ob das aus fragwürdigen historischen Gründen oder mittels einer dubiosen Biologie geschieht. S.456

ein Interessantes Interview

Keine US Atombomben !


Artikel und Link von Wana   

 Dan mach ich es mall so,ich möchte euch einen Alternativen Artikel zu Teama zeigen,den ich Persönlich für sehr gut halte.

Keine US Atombomben

Seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges stand es sozusagen für alle Zeiten fest, daß die beiden auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfenen Atombomben von den USA entwickelt und gebaut worden sind. Die deutschen Physiker seien an dem Problem der Herstellung von spaltbarem Uran/Plutonium oder fusionierbarem Deuterium/Tritium gescheitert. Die meisten zur Zeit von den Medien verbreiteten Darstellungen gehen sogar davon aus, daß in Deutschland zu keinem Zeitpunkt eine waffenfähige Entwicklung stattgefunden hat. Im Dritten Reich wurden nicht nur unter dem Druck der militärpolitischen Zielsetzungen unzählige technologische Fortschritte erzielt. Die bereits seit Jahrzehnten bekannte Erbeutung der deutschen Hochtechnologien überstieg jedes erwartete Ausmaß in einer Weise, die der Welt und besonders den USA einen nahezu globalen Entwicklungsschub von wenigstens 20 Jahren verschaffte. Die erste betriebsfähige Uranbombe (Atombombe), die in Deutschland bereits lange vor dem Kriegsende bereitlag und an deren Existenz heute kein Zweifel mehr bestehen kann, setzte dem Beutezug der Amerikaner absolut die Krone auf. Gerade diese Entwicklung blieb dem deutschen Volk als Waffensystem verborgen, obwohl ihm von der Führung der baldige Einsatz einer unvorstellbaren Vergeltungswaffe im Sinne einer Fortsetzung der V1 und V2 Waffen sozusagen versprochen worden war. Die eigentliche Realsierung einer betriebsfähigen Atombombe und deren Herstellung erfolgten innerhalb besonders gesicherter und verborgener militärischer Bereiche, die im wesentlichen von der Waffen – SS kontrolliert wurden. Die Ankündigung einer Siegeswaffe diente offensichtlich dazu, den immer wieder vom Rundfunk angefeuerten Durchhaltewillen bis zum entscheidenden Einsatz dieser Waffe sicherzustellen.
Weiter und Qwelle
http://www.causa-nostra.com/Rueckblick/Keine%20US%20Atombomben_r1206a01.htm
bin auf eure meinung gespant.
grüße wana wana

Wir danken dir, die Redaktion.

Bruderschaft 1291

…………………………………….

Das dritte Reich arbeitete an der Atombombe: Unser Buch Tipp

Über die Macht der Migranten und bevorstehende Unruhen


Mit seinen jahrelangen Befürchtungen über bevorstehende Unruhen zwischen Einheimischen und integrationsunwilligen, kriminellen Zuwanderern in Deutschland und Europa hat der Journalist und Buchautor Udo Ulfkotte offensichtlich richtig gelegen. Zunehmend kommt es zu gefährlichen Zusammenstößen. Dabei wird die Macht der Migranten immer deutlicher: Ihre Großfamilien und Clans bedrohen inzwischen skrupellos und unverhüllt Staatsorgane, Journalisten und Opfer. Ist die Situation Deutschlands bereits aussichtslos? Ein Interview mit Udo Ulfkotte.Quelle

Herr Ulfkotte, ein aktueller Fall in Norddeutschland treibt viele Bürger derzeit zum Wahnsinn: Drei schwerstkriminelle Migranten hatten 2010 einen Rentner brutal überfallen, niedergeschlagen und ausgeraubt. Der alte Mann hatte jedoch in Notwehr einen der Räuber erschossen. Nun hat die Großfamilie des getöteten Kriminellen Druck auf den Staat ausgeübt, Anklage gegen den Rentner wegen Totschlags zu erheben. Die Staatsanwaltschaft Stade erhebt jetzt tatsächlich Klage, entgegen ihrer ursprünglichen Entscheidung. Wie einflussreich sind Migranten-Großfamilien und woher stammt ihre Macht?
Der Fall ist kein Einzelfall. Vor wenigen Wochen bebte ganz Berlin, weil der Migrant Youssef El-A. in Notwehr erstochen worden war. Es gab die größte islamische Beerdigung, die Berlin je gesehen hatte. Und Tausende von Demonstranten forderten, das Kriminalitätsopfer, welches in Notwehr gehandelt hatte, zu inhaftieren. Der Täter wurde zum Helden stilisiert. Das Gleiche geschah auch in Sittensen. Und immer stehen die Großfamilien hinter den Tätern. In Städten wie Bremen werden Journalisten und Polizisten schon seit Jahren erpresst, Schutzgeld an Großfamilien wie die Miris zu bezahlen. In Essen und anderen Städten des Ruhrgebiets durften Polizisten nicht einmal eingreifen, wenn Großfamilien Kinder für Sex in den Hinterstuben von Kulturvereinen angeboten haben, man durfte nicht darüber sprechen. Es ist diese verdammte politische Korrektheit, die uns das alles beschert hat.

In orientalischen Teestuben verkaufen Roma nun mitten in Dortmund Kinder für Sex, doch keiner schreitet dagegen ein. S. 16

 Bislang ging man in der Europäischen Union davon aus, dass höchstens 5 Prozent der Schlachttiere in der EU ohne Betäubung getötet werden.  Doch dann teilt die EU Kommission wie schon erwähnt offiziell mit, dass es in Wahrheit jetzt schon bis zu 75 Prozent seien. Das ist einen der Typischen absurden Folgen, wenn Menschen ihre eigenen Werte und Normen anderer zuliebe aufgeben. S.17

 Wir haben überall in Europa die Helmpflicht für Motorradfahrer. Und wir wissen, dass Angerhörige der Religionsgemeinschaft der Sikh aus religiösen Gründen einen Turban tragen müssen, Beiden in Europa lebenden Sikhs kollidiert also unsere Norm Helmpflicht mit der Sikh Norm Turbanpflicht. Nach einem Beschluss des Bundes Länder Ausschusses für Strassenverkehr müssen Sikhs in Deutschland keinen Sturzhelm tragen, wenn sie mit dem Motorrad unterwegs sind. S. 17

 Jüngere wissenschaftliche Studien bescheinigen beispielsweise serbische Roma einen Intelligenzquotient von nur 70. Man muss daher nicht lange fragen, weshalb viele serbische Roma Kinder trotz grösster Förderung bei der Integration versagen müssen und ihr Leben lieber auf Betteln Diebstahl und Kriminalität ausrichten, was in ihren Kulturkreisen allgemein akzeptiert wird. Sie haben ein Wertesystem und andere Normen als wir. Und je geringer ihr IQ, umso geringer ihr Anpassungsvermögen bei der von uns so erwünschten Integration. S.18

 IQ einiger Länder: Ägypten Länder IQ 81, Afghanistan (Länder IQ 84), Somalia (Länder IQ 68), dem Irak  (Länder IQ 87), Tunesien (Länder IQ 83), Pakistan (Länder IQ 84), Syrien (Länder IQ 83), Äthiopien (Länder IQ 69), oder Elfenbeinküste (Länder IQ 69). S. 21

Kommt ein Zuwanderer aus einem typischen afrikanischen Land zu uns nach Europa, dann ist die Chance, dass er eine Intelligente Bereicherung für uns ist, Minimal. Wir  ebenfalls sehen werden, dürfen Menschen mit einem IQ von weniger als 70 in den USA wegen Schwachsinn nicht hingerichtet werden. Wir Europäer haben aber in den vergangen Jahren eine Willkommenstruktur für Schwachsinnige entwickelt. S. 21

 Der durchschnittliche IQ türkischer Schüller liegt, wie wir sehen werden, mit 85 gerade einmal auf dem Niveau des afrikanischen Uganda oder der ostafrikanischen Hungerrepublik Eritrea. Eine Besserung ist nicht in Sicht. Bei den Pisa Studien (auch sie sind Intelligenztests) schneiden türkische Schüler in ihrem Heimatland ebenso schlecht ab wie türkische Schüler in Deutschland. Die jungen Migranten fallen schon in frühster Jugend durch asoziales Verhalten auf. Inländerfeindlichkeit, Jugendgewalt und Kriminalität. Viele Studien belegen den direkten Zusammenhang zwischen geringem IQ und asozialem verhalten. S.22

 Die Wahrheit lautet jedoch: Mohamed hat im Jahre 627 unserer Zeitrechnung (nach allen bekannter islamischer Überlieferung) unbestritten mehr als 500 Juden, die seiner Ideologie nicht folgen wollten, Gräben ausheben und ihnen dann den Kopf abschneiden lassen. Es handelt sich um das Massaker von Yatrib heute heisst die Stadt Medina. Die Zeitung die Welt nannte das vorgehen Mohammeds ein Genozid, und Die Zeit bezeichnete es als Massenmord. Als Christen oder Atheisten sollen wir heute nach dem Willen von Politikern und Medien Verständnis dafür haben, dass Muslime einen solchen Massenmörder als grosses Vorbild verehren. S.25       

 So sagte der damalige Bundesinnenminister Manfred Kanter CDU  im August 1998 in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung „ Wir brauchen überhaupt keine Einwanderer in keinem Berufsfeld. Wir haben etwa eine Millionen arbeitslose Ausländer im Land. Diejenigen, die dazukommen, besonders die Asylbewerber, haben in der Regel keine für unseren Berufsmarkt erforderlich Ausbildung. Wir haben bei der minderqualifizierten Arbeit Schwierigkeiten, die eigenen Leute unterzubringen. S.35

 Der Bau von immer mehr Minaretten und Moscheen in Europa ist ein Warnzeichen der um sich greifenden Dummheit. Was man in Bezug auf Christen wie selbstverständlich behaupten darf, gilt bei Muslimen allerdings sofort als rassistisch und diskriminierend. S.35

 Wir sind ein Volk von Feiglingen geworden. Denn wir wollen nicht wahrhaben, dass bestimmte Zuwanderergruppen unser Wertesystem niemals akzeptieren. S.36

 Der frühere demokratische US Präsident Bill Clinten hatte daraus die Konsequenzen gezogen und gemeinsam mit den Republikanern im US Kongress durchgesetzt, Immigranten in den ersten zehn Jahren nach ihrer Einbürgerung jede Sozialhilfe zu verweigern. S.41

 Wir wissen seit Jahrzehnten, dass es auf der Welt grosse Unterschiede bei den Menschen gibt und bestimmt nicht alle gleich sind. Das gilt vor allem in Bezug auf die Intelligenz von Bevölkerungsgruppen. S. 44

 Auch mit dem Import von Millionen von Türken haben wir uns beim Thema Intelligenz und Leistungsfähigkeit sicher einen Bärendienst erwiesen. Denn jeder einzelne von ihnen senkt statistisch gesehen nun unseren Länder IQ. S.44

 Logisches Denken und Intelligenz sind eben auch eine Frage der Herkunft. Man kann heute wissenschaftlich belegen, dass der statistisch gesehen von vielen minderintelligenten Menschen bewohnten islamischen Kulturkreis viele gewalttätige Jugendliche hervorbringt. Politiker aller Parteien bekunden ja gerne, die von immer mehr zugewanderten Muslime in Europa ausgeübte Gewalt (für deren folgen wir alle bezahlen müssen) haben nichts mit dem Islam und ihren Herkunftsländer zu tun. Seit 10 Jahren wissen wir aber dass es eine Lüge war. Da berichtete die Österreichische Tagszeitung Die Presse „ Gläubige muslimische Jugendliche in Deutschland sind einer Studie zufolge deutlich gewaltbereiter als Migranten anderer Konfessionen. S. 63  

 In Dortmund gibt es inzwischen Schulklassen, in denen es nicht ein deutsches Kind mehr gibt.

An 38 Berliner Schulen lag der Migrantenanteil im Jahre 2005 bei mehr als 80 %, an neuen Schulen sogar bei mehr als 90%. S.65

 Früher verzeichneten wir in Deutschland und Österreich den Störfall Intelligenz. Wir benötigen immer mehr Einrichtungen für Hochbegabte. Heute existiert dank Migranten der Störfall Dummheit. S.70

 ielmehr ist es so, Wer in einem sehr Religiös geprägten Land lebt, der hat grosse Chancen sein ganzes Leben dumm zu bleiben, weil ihm die engen Strukturen der von der Religion geprägten Umgebung viele Informationen vorenthalten. Wenn wir die so geprägten Menschen mit ihren unterentwickelten Vorstellungen von Politik und Religion in Massen zu uns Importieren, dann schwächen wir damit auch unsere Demokratie. S.75

 Unsere Medien behaupteten innerhalb eines jeden ihrer Berichte, die Ägypter seien ein hochintelligentes Volk, das gut ausgebildet sei. Die Wahrheit; Ägypter weisen einen Länder IQ auf von 81 %, 45 % der Einwohner sind Analphabeten. Und wohin zogen es die Flüchtlingsmassen, nach dem Sturz von Mubarak? Natürlich nach Deutschland. Nach einer Studie der Universität Hamburg aus dem Jahre 2011 leben derzeit schon 7,5 Millionen Analphabeten in Deutschland. Das sind neun Prozent der Einwohner dieses Landes- Mehr als 3,1 Millionen dieser 7,5 Millionen Analphabeten sind Migranten. S.79    

 Viele Gutmenschen begründen die niedrigen Werte beim Intelligenzquotienten für bestimmte Länder mit der absurden Theorie. Sie machen etwa bei Afrikanern auch zwei Generationen nach dem Ende des Kolonialzeitalters noch die früheren Kolonialmächte dafür verantwortlich, dass die dort lebenden, angeblich traumatisierten Menschen gar nicht anders können, als rückständig zu sein. Wenn auch nur ein Funke Wahrheit an dieser Theorie wäre und Verfolgungsdruck Rückständigkeit erzeugt, dann müssen Juden zu den rückständigsten Menschen der Welt gehören. Wir schüren aus Gründen der politischen Korrektheit weiter die Legende, dass wir selber eine tiefe Schuld an der Zurückgebliebenheit und dem geringen Wohlstand in bestimmten Regionen der Welt haben und importieren munter Menschen aus diesen Gebieten. Doch Juden produzieren nun einmal trotz ihrer erlittenen Traumata Nobelpreisträger, während Afrikaner trotz fünf Jahrzehnten finanzieller Förderung durch Entwicklungshilfe immer wieder nur das Elend reproduzieren. S:83     

 Zu Somalia, dessen Mitbürger wir nun im deutschsprachigen Raum so euphorisch begrüssen, sollte man wissen; Es ist das Land mit den meisten Geisteskranken der Welt. Ihren angaben zu folge soll inzwischen jeder dritte Somalier geistig gestört sein.  Das meldete 2011 die Weltgesundheitsorganisation WHO. S.89

 Und deshalb wollen wir dem dummen türkischen Märchen vom Nachkriegsaufbau Deutschland ganz schnell den Nimbus nehmen. Der Zweite Weltkrieg war 1945 beendet. Im nachfolgenden Jahrzehnt gab es Deutsch Trümmerfrauen, die Deutschland wider aufgebaut haben, währende ihre Männer, Väter und Brüder noch in Kriegsgefangenschaft sassen. Sie waren ungeheuer fleissig, weshalb bereits 1952 Deutschland nicht mehr als bedürftiger Staat eingestuft wurde, im Gegensatz zu Türkei. Es gab zu jener Zeit auch weiterhin keine türkischen Gastarbeiter in Deutschland. Nun kam das Wirtschaftswunder in Schwung. Im Jahre 1959 war Deutschland schon wieder die zweigrösste Wirtschaftsnation der Welt nach den USA und immer noch ohne türkische Gasarbeiter. S.97

 Seit 2011 existiert der türkische Vorschlag, die Leugnung der angeblichen türkischen Aufbauleistung nach dem Kriege in Deutschland zu Tatbestand der Volksverhetzung zu machen und schwer zu bestrafen. Und sie vordern ein Mahnmal vor dem Deutschen Reichstag, mit dem an die Errettung Deutschlands aus der Trümmerlandschaft durch Türken erinnert werden soll. Wir sollten unsern kulturfremden orientalischen Migranten kein Denkmal, sonder ein Mahnmal setzen. Ein Mahnmal für die Opfer der Inzucht. S:101

 Sicher ist, dass bestimmte Krankheiten durch einen genetischen Defekt ausgelöst werden. Und Krankheiten, die auf solchen Defekten beruhen, werden mit umso grösserer Wahrscheinlichkeit vererbt, je näher die Eltern eines Kindes miteinander verwand sind. Die Vererbung erfolgt bei sehr nahen Verwarnten wie bei einer Kopiermaschine. Wenn der Fehler einmal drin ist, bleibt er in der Familie, und die Krankheit lässt sich dann auf die familiäre Veranlagung und Vererbung zurückführen. S 103

 Muslimische Frauen dürfen Vergewaltigung in der Ehe übrigens auch in Europa nicht anzeigen. S.103

 In deutschen Städten wie Duisburg wird in den türkischen Gemeinschaften jede fünfte Ehe zwischen Cousine und Cousin geschlossen.S.103

 In der Türkei gibt es wegen den vielen Inzuchtfällen (Verwahnetenehen) inzwischen eine Staatliche Aufklärungskampagne. Brautpaare werden dort vom Gesundheitsamt vor der Hochzeit über genetischen Risiken der Inzucht aufgeklärt und nach geistigen Behinderungen in der Familie befragt. In der Türkei tut sich was in der Hinsicht, in Deutschland ist allerdings weiter wegschauen angesagt. S.109

   Im Sommer 2011 schockierte der renommierte Londoner Professor Steve Jones die muslimische Gemeinschaft in Grossbritannien, weil er das häufige abartige verhalten vieler junger Muslime in einem Öffentlichen Vortrag auf die unter Muslimen heute noch weit verbreitete Inzucht zurückführt. S.109

 Pakistanis stellen in Grossbritannien nur drei Prozent der Bevölkerung. Aber ihre Inzuchtkinder stellen ein Drittel aller Neugeborenen mit schwerster Behinderung, die auf Inzucht zurückzuführen sind. S.112

 Die Richter des Osnerbrücker Landgerichtes mussten über eine muslimische Familie urteilen, die es vollkommen in Ordnung fand, dass eine Elfjährige vergewaltigt wurde. In den islamischen Kulturkreisen sei das eben Tradition, bekundete die Familie vor Gericht. Sie wusste, dass es in Deutschland anderer als die islamischen Werte und Gesetze gegen Kinder Vergewaltigung gibt. Aber das störte die muslimische Familie nicht. Alle beteiligten Muslime wurden zu einer milden Bewährungsstrafe verurteilt. Kein beteiligter muslimischer vergewaltigter oder Anstifter muss in Gefängnis. S.112

 Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, 70-80% der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. S.123

 Tötet die Deutschen; dieser Spruch stand im Juli 2011 auf der Aussenmauer der Bochumer Christuskirche. Gleich nebenan befindet sich das Rathaus. Thomas Wessel ist Pfarrer der Kirche. Wen interessiert es heute noch, wenn öffentlich dazu aufgerufen wird, Deutsche zu ermorden? Über so was würde die Zeitung nicht einmal berichten. So was an Moscheen oder Synagogen gesprüht gäbe einen riesigen Aufschrei. S. 138

 Je multikultureller ein Ballungsgebiet ist, umso besorgniserregender wird es. Türken, die früher als Kinderfreundlich galten, fallen heute auch über Deutsche Kinder her. S.145 

 Sofern ein türkischer Staatsangehöriger zu einem Deutschen, Österreicher oder Schweizer sagt, man  müssen alle  Deutschen, Österreicher oder Schweizer vergasen, ist das einen Beleidigung. Wenn jedoch ein Deutscher, Österreicher oder Schweizer so über Türken redet, dann ist das Volksverhetzung. S.149

 Überall in Europa werden kriminelle Migranten mit Samthandschuhen angefasst und Gegner dieser Entwicklung wie Kriminelle behandelt.  S. 168.

 Je mehr Zuwanderung aus fremden Kulturen wir haben, umso mehr Terror werden wir erleben. S. 194

 In  Dortmund muss man sich wahrscheinlich nicht wunder, wenn immer mehr Bürger künftig extremistische Parteien wählen werden. S. 212

 In Tschechischen Republik besuchen Roma Kinder zwar eine Schule, doch 30 Prozent von ihnen müssen auf Schulen für geistig Behinderte. S.265

 Bis in die 1990 Jahre hinein hat man Roma Frauen in der Schweiz, in Schweden und in der Tschechischen Republik gleich nach de Geburt ihres ersten Kindes häufig noch im Krankenhaus sterilisiert. S.265.   

 Unsere Bevölkerung verdient absoluten Vorrang vor Migranten. Das ist Egoismus pur. Und das ist gut so. Immerhin kommt das Wort Migranten aus dem Lateinischen, und zwar von migro. Das heisst; Ich wechsle den Ort. Lassen wir also die Migranten ruhig einmal wieder den Ort wechseln. Wir verfügen auch über keinerlei moralische Verpflichtung, Migranten mit niedrigstem Bildungsniveau aus humanitären Gründen dauerhaft bei uns aufzunehmen und durchzufüttern. Auch Toleranz muss ein Ende haben, denn sie  produzieren letztlich die Folgen wie die Aufzucht der Kuckucke in der Vogelwelt. Kuckucke legen ihre Eier in fremde Nester. Der daraus schlüpfende Nachwuchs verdrängt die eigentlichen Nestinsassen, sodass sich letztlich die getäuschten Vogeleltern für fremde statt allein für den eigenen Nachwuchs abmühen müssen. Vielleicht können wir sie ja noch rechtzeitig aus dem Nest werfen?     

Türke sticht auf Polizisten ein


Unsere politische Korrektheit wird uns ganz sicher noch zum Verhängnis werden. Radikale Muslime dürfen Moscheen bauen, betreiben und darin Hass predigen – keiner schreitet dagegen ein. Wer dagegen protestiert, der ist sofort verdächtig, ein »Rechter« zu sein. Politisch völlig unkorrekt hat nun nicht etwa ein »Rechter«, sondern ein Türke auf Polizisten eingestochen. Haben wir auch jetzt sofort wieder »vollstes Verständnis« dafür? Immerhin hat auch ein türkischstämmiger Polizist die radikalislamistischen Extremisten in NRW ganz offen unterstützt. Was kommt da eigentlich auf uns zu?Quelle

Vor wenigen Jahren sorgten Bücher mit merkwürdigen Titeln für großes Aufsehen: Der Krieg in unseren Städten prognostizierte ebenso eine wachsende Gewaltbereitschaft zwischen muslimischen Gruppen und ihren Gegnern wie der Sachbuchbestseller Vorsicht Bürgerkrieg. Viele Journalisten haben damals noch fassungslos den Kopf geschüttelt. Brutalste Gewalt in Ballungsgebieten? Verfeindete Gruppen, die aufeinander losgehen und Blut, das fließen wird? Völliger Blödsinn – dachte man damals zumindest. Inzwischen haben wir fast jeden Tag Horrormeldungen aus genau diesem Bereich. »Straßenkampf in Bonn» heißt es heute in den Nachrichten. Das erinnert an den Sachbuchbestseller Vorsicht Bürgerkrieg. Und »Islamist sticht zwei Polizisten nieder« titelte gerade erst eine bekannte Zeitung auf der Startseite. Der Täter ist ein 25 Jahre alter Türke aus Hessen. Zeitgleich griffen im multikulturellen Berlin Personen ein bemanntes Polizeifahrzeug an, bewarfen es zunächst mit Steinen und zündeten es dann an. Es gibt viele solcher Vorfälle. Von Monat zu Monat werden es mehr.  Und wie reagieren unsere Politiker auf solche grauenvollen Vorfälle? Sie wollen Freiheitsrechte einschränken. Man muss kein Freund der rechten politischen Gruppe Pro NRW sein, um als Demokrat zu erkennen, dass rechte wie auch linke politische Gruppen ebenso wie alle anderen Karikaturen veröffentlichen oder öffentlich zeigen dürfen, solange diese nicht volksverhetzend sind. In NRW sieht man das inzwischen anders. Der NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat einer rechten Gruppe allen Ernstes verboten, Mohammed-Karikaturen bei einer Demonstration zu zeigen. Ein Verwaltungsgericht wies den Minister in die Schranken, die Karikaturen durften dann doch noch gezeigt werden. Zeitgleich fordert die Gewerkschaft der Polizei die Einschränkung des Demonstrationsrechts. Wir sind inzwischen so weit im deutschsprachigen Raum, dass Zuwanderer öffentlich verkünden, deutsche Touristen könnten im Ausland ebenso entführt werden wie deutsche Diplomaten, wenn Mohammed-Karikaturen in Deutschland gezeigt oder der Islam »beleidigt« wird. Solche und ähnliche Äußerungen erfolgen öffentlich:

Einfach das Buch lesen. Quelle 

Europa braucht den Euro nicht!!!


Mit der drohenden Staatspleite einzelner Länder scheint der Traum von der europäischen Währungsunion ausgeträumt. Auch wenn Angela Merkel mit ihrem Diktum „Europa scheitert, wenn der Euro scheitert“ jüngst noch einmal diese Schimäre beschwor, so müssen wir uns doch fragen, ob wir um jeden Preis am Euro festhalten wollen.Quelle


In bewährter kritischer Manier zeichnet Thilo Sarrazin in seinem neuen Buch noch einmal die Geschichte des Euro nach. Er zeigt, dass unsere wirtschaftlichen Probleme ursächlich auf Mängel der politischen Führung zurückgehen. Abschließend präsentiert Sarrazin konkrete Maßnahmen und entwirft eine Marschroute für Europa.

 Erscheinungstermin:22.05.2012

Ist für mich bereits vorgemerkt

Buch Tipp; Die Welt zu Gast bei wem?: Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Migration


Die Welt zu Gast bei wem? Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Migration in Sachsen, Deutschland und Europa lautete der Titel der zentralen Veranstaltungsreihe im Studium generale an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig im Wintersemester 2006/2007. Die überwiegende Mehrheit der bei dieser Ringvorlesung gehaltenen Vorträge sind in diesem Band wieder gegeben. Das inhaltliche Spektrum reicht dabei – entsprechend der Konzeption der Veranstaltungsreihe – von der strengen wissenschaftlichen Analyse bis hin zu ganz konkreten Berichten aus der praktischen Auseinandersetzung mit rechten Ideologien und fremdenfeindlichen Einstellungen im Alltag.

Ein sehr aufschlussreiches Buch über die Denkweise von Linken, Gutmenschen und Medienvertreter. Eine Soziologiestudie der Superlative.   Weiter Bücher; Quelle

Bruderschaft 1291

Alptraum Zuwanderung; Der ganz normale Wahnsinn: Was politisch korrekt verschwiegen wird


In Europa ist man gern tolerant. Das hat häufig ungeahnte Folgen. Denn manche Zuwanderer nutzen die Toleranz gnadenlos aus.Quelle

Es ist ungewöhnlich, dass dänische Medien unter Berufung auf die Polizei vor einer Migrantenfamilie warnen und diese öffentlich in einer Art Sippenhaft gebrandmarkt wird. Doch die aus Kroatien stammende muslimische Familie Levakovic hat das nun geschafft. Alle paar Stunden beschäftigt die Romafamilie die dänische Justiz – bislang 203 Mal innerhalb eines Jahres. Die Großfamilie fällt regelmäßig durch bewaffnete Überfälle auf, durch Erpressung, Hehlerei und Vergewaltigungen. Es ist die kostenaufwändigste Familie Dänemarks, an der bislang alle Integrationsmaßnahmen gescheitert sind. Nachdem 13- und 14-jährige Familienmitglieder im Beisein der Großfamilie eine 30 Jahre alte Dänin vergewaltigten, warnen die Medien nun vor der Familie. Erst wenn alle Integrationsmaßnahmen gescheitert sind, erfahren die Bürger die Wahrheit. Bis dahin versucht man es mit Toleranz. Ein weiteres Beispiel aus Dänemark: Dort prüft die Regierung jetzt Forderungen mehrerer islamischer Organisationen, in mehrheitlich von Muslimen bewohnten Wohngebieten die islamische Scharia als Rechtssystem einführen zu dürfen. Es soll nach dem Willen der Islam-Verbände auch eine islamische »Moralpolizei« geben, die das im Islam geltende Alkoholverbot überwacht und die Einhaltung der Gebetszeiten kontrolliert. Ähnliche Vorhaben gibt es auch in Spanien, Großbritannien, Frankreich und Belgien. Die Regierungen kommen den islamischen Verbänden entgegen, um sich nicht dem Vorwurf der Islamfeindlichkeit auszusetzen. Wer so tolerant ist, der wird bald auch die Frage beantworten müssen, ob Curry Kinder schneller erwachsen macht. Die pakistanische Regierung weigert sich jedenfalls weiterhin, das Mindestalter für Strafmündigkeit von sieben auf zwölf Jahre heraufzusetzen. Das hatten die Vereinten Nationen gefordert. Die Politiker des islamischen Landes begründen ihr Verhalten mit dem Curry, welches pakistanische Kinder essen. Das mache sie schneller erwachsen. Die pakistanische Regierung weigert sich aus dem gleichen Grund seit drei Jahren, Kinderpornografie und Kindesmissbrauch zu Straftatbeständen zu machen. Nur der für Menschenrechte in Pakistan zuständige Minister Mustafa Nawaz Khokhar dringt auf entsprechende gesetzliche Veränderungen. Niemals kämen wir auf die Idee, gegen Pakistan Sanktionen zu verhängen oder Demonstrationen zu organisieren, damit in dem islamischen Land das Vergewaltigen von Kindern strafrechtlich geahndet wird. Wir haben schließlich vollstes Verständnis für die Sitten ferner Kulturen. Werden wir unter uns lebenden Pakistanern demnächst aus reiner Toleranz den Kindesmissbrauch gestatten?

In orientalischen Teestuben verkaufen Roma nun mitten in Dortmund Kinder für Sex, doch keiner schreitet dagegen ein. S. 16

 Bislang ging man in der Europäischen Union davon aus, dass höchstens 5 Prozent der Schlachttiere in der EU ohne Betäubung getötet werden.  Doch dann teilt die EU Kommission wie schon erwähnt offiziell mit, dass es in Wahrheit jetzt schon bis zu 75 Prozent seien. Das ist einen der Typischen absurden Folgen, wenn Menschen ihre eigenen Werte und Normen anderer zuliebe aufgeben. S.17

Helmpflicht mit der Sikh Norm Turbanpflicht. Nach einem Beschluss des Bundes Länder Ausschusses für Strassenverkehr müssen Sikhs in Deutschland keinen Sturzhelm tragen, wenn sie mit dem Motorrad unterwegs sind. S. 17

 Jüngere wissenschaftliche Studien bescheinigen beispielsweise serbische Roma einen Intelligenzquotient von nur 70. Man muss daher nicht lange fragen, weshalb viele serbische Roma Kinder trotz grösster Förderung bei der Integration versagen müssen und ihr Leben lieber auf Betteln Diebstahl und Kriminalität ausrichten, was in ihren Kulturkreisen allgemein akzeptiert wird. Sie haben ein Wertesystem und andere Normen als wir. Und je geringer ihr IQ, umso geringer ihr Anpassungsvermögen bei der von uns so erwünschten Integration. S.18

 IQ einiger Länder: Ägypten Länder IQ 81, Afghanistan (Länder IQ 84), Somalia (Länder IQ 68), dem Irak  (Länder IQ 87), Tunesien (Länder IQ 83), Pakistan (Länder IQ 84), Syrien (Länder IQ 83), Äthiopien (Länder IQ 69), oder Elfenbeinküste (Länder IQ 69). S. 21

 Kommt ein Zuwanderer aus einem typischen afrikanischen Land zu uns nach Europa, dann ist die Chance, dass er eine Intelligente Bereicherung für uns ist, Minimal. Wir  ebenfalls sehen werden, dürfen Menschen mit einem IQ von weniger als 70 in den USA wegen Schwachsinn nicht hingerichtet werden. Wir Europäer haben aber in den vergangen Jahren eine Willkommenstruktur für Schwachsinnige entwickelt. S. 21

 Der durchschnittliche IQ türkischer Schüller liegt, wie wir sehen werden, mit 85 gerade einmal auf dem Niveau des afrikanischen Uganda oder der ostafrikanischen Hungerrepublik Eritrea. Eine Besserung ist nicht in Sicht. Bei den Pisa Studien (auch sie sind Intelligenztests) schneiden türkische Schüler in ihrem Heimatland ebenso schlecht ab wie türkische Schüler in Deutschland. Die jungen Migranten fallen schon in frühster Jugend durch asoziales Verhalten auf. Inländerfeindlichkeit, Jugendgewalt und Kriminalität. Viele Studien belegen den direkten Zusammenhang zwischen geringem IQ und asozialem verhalten. S.22

 Die Wahrheit lautet jedoch: Mohamed hat im Jahre 627 unserer Zeitrechnung (nach allen bekannter islamischer Überlieferung) unbestritten mehr als 500 Juden, die seiner Ideologie nicht folgen wollten, Gräben ausheben und ihnen dann den Kopf abschneiden lassen. Es handelt sich um das Massaker von Yatrib heute heisst die Stadt Medina. Die Zeitung die Welt nannte das vorgehen Mohammeds ein Genozid, und Die Zeit bezeichnete es als Massenmord. Als Christen oder Atheisten sollen wir heute nach dem Willen von Politikern und Medien Verständnis dafür haben, dass Muslime einen solchen Massenmörder als grosses Vorbild verehren. S.25

 So sagte der damalige Bundesinnenminister Manfred Kanter CDU  im August 1998 in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung „ Wir brauchen überhaupt keine Einwanderer in keinem Berufsfeld. Wir haben etwa eine Millionen arbeitslose Ausländer im Land. Diejenigen, die dazukommen, besonders die Asylbewerber, haben in der Regel keine für unseren Berufsmarkt erforderlich Ausbildung. Wir haben bei der minderqualifizierten Arbeit Schwierigkeiten, die eigenen Leute unterzubringen. S.35

 Der Bau von immer mehr Minaretten und Moscheen in Europa ist ein Warnzeichen der um sich greifenden Dummheit. Was man in Bezug auf Christen wie selbstverständlich behaupten darf, gilt bei Muslimen allerdings sofort als rassistisch und diskriminierend. S.35

Wir sind ein Volk von Feiglingen geworden. Denn wir wollen nicht wahrhaben, dass bestimmte Zuwanderergruppen unser Wertesystem niemals akzeptieren. S.36

 Der frühere demokratische US Präsident Bill Clinten hatte daraus die Konsequenzen gezogen und gemeinsam mit den Republikanern im US Kongress durchgesetzt, Immigranten in den ersten zehn Jahren nach ihrer Einbürgerung jede Sozialhilfe zu verweigern. S.41

Wir wissen seit Jahrzehnten, dass es auf der Welt grosse Unterschiede bei den Menschen gibt und bestimmt nicht alle gleich sind. Das gilt vor allem in Bezug auf die Intelligenz von Bevölkerungsgruppen. S. 44

 Auch mit dem Import von Millionen von Türken haben wir uns beim Thema Intelligenz und Leistungsfähigkeit sicher einen Bärendienst erwiesen. Denn jeder einzelne von ihnen senkt statistisch gesehen nun unseren Länder IQ. S.44

 Logisches Denken und Intelligenz sind eben auch eine Frage der Herkunft. Man kann heute wissenschaftlich belegen, dass der statistisch gesehen von vielen minderintelligenten Menschen bewohnten islamischen Kulturkreis viele gewalttätige Jugendliche hervorbringt. Politiker aller Parteien bekunden ja gerne, die von immer mehr zugewanderten Muslime in Europa ausgeübte Gewalt (für deren folgen wir alle bezahlen müssen) haben nichts mit dem Islam und ihren Herkunftsländer zu tun. Seit 10 Jahren wissen wir aber dass es eine Lüge war. Da berichtete die Österreichische Tagszeitung Die Presse „ Gläubige muslimische Jugendliche in Deutschland sind einer Studie zufolge deutlich gewaltbereiter als Migranten anderer Konfessionen. S. 63

 In Dortmund gibt es inzwischen Schulklassen, in denen es nicht ein deutsches Kind mehr gibt.

An 38 Berliner Schulen lag der Migrantenanteil im Jahre 2005 bei mehr als 80 %, an neuen Schulen sogar bei mehr als 90%. S.65

 Früher verzeichneten wir in Deutschland und Österreich den Störfall Intelligenz. Wir benötigen immer mehr Einrichtungen für Hochbegabte. Heute existiert dank Migranten der Störfall Dummheit.S.70

 Vielmehr ist es so, Wer in einem sehr Religiös geprägten Land lebt, der hat grosse Chancen sein ganzes Leben dumm zu bleiben, weil ihm die engen Strukturen der von der Religion geprägten Umgebung viele Informationen vorenthalten. Wenn wir die so geprägten Menschen mit ihren unterentwickelten Vorstellungen von Politik und Religion in Massen zu uns Importieren, dann schwächen wir damit auch unsere Demokratie. S.75

 Unsere Medien behaupteten innerhalb eines jeden ihrer Berichte, die Ägypter seien ein hochintelligentes Volk, das gut ausgebildet sei. Die Wahrheit; Ägypter weisen einen Länder IQ auf von 81 %, 45 % der Einwohner sind Analphabeten. Und wohin zogen es die Flüchtlingsmassen, nach dem Sturz von Mubarak? Natürlich nach Deutschland. Nach einer Studie der Universität Hamburg aus dem Jahre 2011 leben derzeit schon 7,5 Millionen Analphabeten in Deutschland. Das sind neun Prozent der Einwohner dieses Landes- Mehr als 3,1 Millionen dieser 7,5 Millionen Analphabeten sind Migranten. S.79

 Viele Gutmenschen begründen die niedrigen Werte beim Intelligenzquotienten für bestimmte Länder mit der absurden Theorie. Sie machen etwa bei Afrikanern auch zwei Generationen nach dem Ende des Kolonialzeitalters noch die früheren Kolonialmächte dafür verantwortlich, dass die dort lebenden, angeblich traumatisierten Menschen gar nicht anders können, als rückständig zu sein. Wenn auch nur ein Funke Wahrheit an dieser Theorie wäre und Verfolgungsdruck Rückständigkeit erzeugt, dann müssen Juden zu den rückständigsten Menschen der Welt gehören. Wir schüren aus Gründen der politischen Korrektheit weiter die Legende, dass wir selber eine tiefe Schuld an der Zurückgebliebenheit und dem geringen Wohlstand in bestimmten Regionen der Welt haben und importieren munter Menschen aus diesen Gebieten. Doch Juden produzieren nun einmal trotz ihrer erlittenen Traumata Nobelpreisträger, während Afrikaner trotz fünf Jahrzehnten finanzieller Förderung durch Entwicklungshilfe immer wieder nur das Elend reproduzieren. S:83

 Zu Somalia, dessen Mitbürger wir nun im deutschsprachigen Raum so euphorisch begrüssen, sollte man wissen; Es ist das Land mit den meisten Geisteskranken der Welt. Ihren angaben zu folge soll inzwischen jeder dritte Somalier geistig gestört sein.  Das meldete 2011 die Weltgesundheitsorganisation WHO. S.89

Und deshalb wollen wir dem dummen türkischen Märchen vom Nachkriegsaufbau Deutschland ganz schnell den Nimbus nehmen. Der Zweite Weltkrieg war 1945 beendet. Im nachfolgenden Jahrzehnt gab es Deutsch Trümmerfrauen, die Deutschland wider aufgebaut haben, währende ihre Männer, Väter und Brüder noch in Kriegsgefangenschaft sassen. Sie waren ungeheuer fleissig, weshalb bereits 1952 Deutschland nicht mehr als bedürftiger Staat eingestuft wurde, im Gegensatz zu Türkei. Es gab zu jener Zeit auch weiterhin keine türkischen Gastarbeiter in Deutschland. Nun kam das Wirtschaftswunder in Schwung. Im Jahre 1959 war Deutschland schon wieder die zweigrösste Wirtschaftsnation der Welt nach den USA und immer noch ohne türkische Gasarbeiter. S.97

 Seit 2011 existiert der türkische Vorschlag, die Leugnung der angeblichen türkischen Aufbauleistung nach dem Kriege in Deutschland zu Tatbestand der Volksverhetzung zu machen und schwer zu bestrafen. Und sie vordern ein Mahnmal vor dem Deutschen Reichstag, mit dem an die Errettung Deutschlands aus der Trümmerlandschaft durch Türken erinnert werden soll. Wir sollten unsern kulturfremden orientalischen Migranten kein Denkmal, sonder ein Mahnmal setzen. Ein Mahnmal für die Opfer der Inzucht. S:101

 Sicher ist, dass bestimmte Krankheiten durch einen genetischen Defekt ausgelöst werden. Und Krankheiten, die auf solchen Defekten beruhen, werden mit umso grösserer Wahrscheinlichkeit vererbt, je näher die Eltern eines Kindes miteinander verwand sind. Die Vererbung erfolgt bei sehr nahen Verwarnten wie bei einer Kopiermaschine. Wenn der Fehler einmal drin ist, bleibt er in der Familie, und die Krankheit lässt sich dann auf die familiäre Veranlagung und Vererbung zurückführen. S 103

Muslimische Frauen dürfen Vergewaltigung in der Ehe übrigens auch in Europa nicht anzeigen. S.103

 In deutschen Städten wie Duisburg wird in den türkischen Gemeinschaften jede fünfte Ehe zwischen Cousine und Cousin geschlossen.S.103

 In der Türkei gibt es wegen den vielen Inzuchtfällen (Verwahnetenehen) inzwischen eine Staatliche Aufklärungskampagne. Brautpaare werden dort vom Gesundheitsamt vor der Hochzeit über genetischen Risiken der Inzucht aufgeklärt und nach geistigen Behinderungen in der Familie befragt. In der Türkei tut sich was in der Hinsicht, in Deutschland ist allerdings weiter wegschauen angesagt. S.109

   Im Sommer 2011 schockierte der renommierte Londoner Professor Steve Jones die muslimische Gemeinschaft in Grossbritannien, weil er das häufige abartige verhalten vieler junger Muslime in einem Öffentlichen Vortrag auf die unter Muslimen heute noch weit verbreitete Inzucht zurückführt. S.109

 Pakistanis stellen in Grossbritannien nur drei Prozent der Bevölkerung. Aber ihre Inzuchtkinder stellen ein Drittel aller Neugeborenen mit schwerster Behinderung, die auf Inzucht zurückzuführen sind. S.112

 Die Richter des Osnerbrücker Landgerichtes mussten über eine muslimische Familie urteilen, die es vollkommen in Ordnung fand, dass eine Elfjährige vergewaltigt wurde. In den islamischen Kulturkreisen sei das eben Tradition, bekundete die Familie vor Gericht. Sie wusste, dass es in Deutschland anderer als die islamischen Werte und Gesetze gegen Kinder Vergewaltigung gibt. Aber das störte die muslimische Familie nicht. Alle beteiligten Muslime wurden zu einer milden Bewährungsstrafe verurteilt. Kein beteiligter muslimischer vergewaltigter oder Anstifter muss in Gefängnis. S.112

 Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, 70-80% der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. S.123

 Tötet die Deutschen; dieser Spruch stand im Juli 2011 auf der Aussenmauer der Bochumer Christuskirche. Gleich nebenan befindet sich das Rathaus. Thomas Wessel ist Pfarrer der Kirche. Wen interessiert es heute noch, wenn öffentlich dazu aufgerufen wird, Deutsche zu ermorden? Über so was würde die Zeitung nicht einmal berichten. So was an Moscheen oder Synagogen gesprüht gäbe einen riesigen Aufschrei. S. 138

 Je multikultureller ein Ballungsgebiet ist, umso besorgniserregender wird es. Türken, die früher als Kinderfreundlich galten, fallen heute auch über Deutsche Kinder her. S.145

 Sofern ein türkischer Staatsangehöriger zu einem Deutschen, Österreicher oder Schweizer sagt, man  müssen alle  Deutschen, Österreicher oder Schweizer vergasen, ist das einen Beleidigung. Wenn jedoch ein Deutscher, Österreicher oder Schweizer so über Türken redet, dann ist das Volksverhetzung. S.149

 Überall in Europa werden kriminelle Migranten mit Samthandschuhen angefasst und Gegner dieser Entwicklung wie Kriminelle behandelt.  S. 168.

 Je mehr Zuwanderung aus fremden Kulturen wir haben, umso mehr Terror werden wir erleben. S. 194

 In  Dortmund muss man sich wahrscheinlich nicht wunder, wenn immer mehr Bürger künftig extremistische Parteien wählen werden. S. 212

 In Tschechischen Republik besuchen Roma Kinder zwar eine Schule, doch 30 Prozent von ihnen müssen auf Schulen für geistig Behinderte. S.265

 Bis in die 1990 Jahre hinein hat man Roma Frauen in der Schweiz, in Schweden und in der Tschechischen Republik gleich nach de Geburt ihres ersten Kindes häufig noch im Krankenhaus sterilisiert. S.265.

 Unsere Bevölkerung verdient absoluten Vorrang vor Migranten. Das ist Egoismus pur. Und das ist gut so. Immerhin kommt das Wort Migranten aus dem Lateinischen, und zwar von migro. Das heisst; Ich wechsle den Ort. Lassen wir also die Migranten ruhig einmal wieder den Ort wechseln. Wir verfügen auch über keinerlei moralische Verpflichtung, Migranten mit niedrigstem Bildungsniveau aus humanitären Gründen dauerhaft bei uns aufzunehmen und durchzufüttern. Auch Toleranz muss ein Ende haben, denn sie  produzieren letztlich die Folgen wie die Aufzucht der Kuckucke in der Vogelwelt. Kuckucke legen ihre Eier in fremde Nester. Der daraus schlüpfende Nachwuchs verdrängt die eigentlichen Nestinsassen, sodass sich letztlich die getäuschten Vogeleltern für fremde statt allein für den eigenen Nachwuchs abmühen müssen. Vielleicht können wir sie ja noch rechtzeitig aus dem Nest werfen?

Sorge dich nicht, lebe: Schließlich haben wir Migranten, auf die wir stolz sein können


Die Wirtschaftsnachrichten sind nicht wirklich gut. Viele Menschen sorgen sich um ihre Zukunft. Doch Politik und Medien haben uns versprochen, dass Migranten eine Bereicherung seien. Schauen wir uns diese Bereicherung doch einmal etwas näher an – schließlich setzen wir unsere Hoffnungen in sie. Quelle

Der griechischstämmige Europapolitiker Jorgo Chatzimarkakis war ein Hoffnungsträger der Politik – bis die Universität Bonn ihm wegen seiner Plagiate den Doktortitel wieder entzogen hat. Und jetzt muss auch der im Iran geborene FDP-Politiker Bijan Djir-Sarai seinen Doktortitel abgeben. Er hat seine Doktorarbeit ebenfalls in Teilen  abgeschrieben, teilte die Universität Köln am Montag mit. Die nächste in der Reihe ist wohl die griechischstämmige FDP-Beraterin Margarita Mathiopoulos. In ihrem Fall will die Universität Bonn am 18. April entscheiden. Es sieht nicht gut für sie aus. Das Guttenberg-Syndrom gibt es jedenfalls auch unter unseren von Politik und Medien empfohlenen Zuwanderern. Es gibt noch viel größere Schwindler unter unseren Migranten. Da ist der 29 Jahre alte nigerianische Super-Schwindler Chibuikem Uzoma-Ubani. Der Mann hat 725 verschiedene Bankkonten eröffnet und Millionen an Sozialhilfe abkassiert. Das ist die ultimative Bereicherung, zumindest für Chibuikem Uzoma-Ubani. In Uelzen terrorisieren Migranten unterdessen die Einwohner und verbreiten Angst und Schrecken. Und vor wenigen Tagen wurde in Hamburg ein 57-jähriger Engländer von drei Südländern zu Boden gezerrt und vergewaltigt – mit einer Zucchini. Der Mann kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht einen der Täter mithilfe eines Phantombildes. Der Polizeibericht liest sich wie die Handlung eines Horrorfilms. In Worms haben Türken unlängst ein 16 Jahre altes Mädchen in einem Parkhaus vergewaltigt. Der Polizeibericht verschweigt viele Details: Denn nach der Vergewaltigung haben die Türken dem Mädchen eine Flasche mit abgeschlagenem Flaschenkopf in Vagina und Darm eingeführt, dadurch wurde ihr Darm durchtrennt und ihre Gebärmutter aufgeschnitten. Sie wurde im Unterleib bestialisch aufgeschlitzt. Durch eine Notoperation konnte ihr Leben gerettet werden. Wegen der schweren Verstümmelung im Genitalbereich bekam sie jetzt einen permanenten künstlichen Darmausgang. Sie wird kein normales Leben mehr führen können, kein Sexualleben haben und keine Kinder bekommen können. Die Täter waren eine türkische Jugendbande. Sie werden wie üblich eine milde Bewährungsstrafe bekommen und über ihr Opfer lachen. Einer der jungen Täter wurde von der Polizei wegen seines Alters sofort wieder freigelassen. Wir brauchen Jugendbanden, behaupten deutsche Zeitungen wie der Tagesspiegel, da heißt es grundsätzlich zu Jugendbanden:

  »Solche Menschen braucht das Land. Natürlich ist es nicht schön, wenn Jugendliche – ob mit türkischem oder libanesischem Hintergrund – in den Straßen von Berlin Banden bilden, Reviere verteidigen und mit Messern hantieren. Aber hinter der Kritik an ihrem Verhalten verbirgt sich oft bloß der Neid derer, die Vitalität als Bedrohung empfinden, weil sich die eigene Mobilität auf den Wechsel vom Einfamilienreihenhaus in die Seniorenresidenz beschränkt. Lieber ein paar junge, ausländische Intensivtäter als ein Heer von alten, intensiv passiven Eingeborenen.«

Alptraum Zuwanderung ; Dr. Udo Ulfkotte

 In orientalischen Teestuben verkaufen Roma nun mitten in Dortmund Kinder für Sex, doch keiner schreitet dagegen ein. S. 16

 Bislang ging man in der Europäischen Union davon aus, dass höchstens 5 Prozent der Schlachttiere in der EU ohne Betäubung getötet werden.  Doch dann teilt die EU Kommission wie schon erwähnt offiziell mit, dass es in Wahrheit jetzt schon bis zu 75 Prozent seien. Das ist einen der Typischen absurden Folgen, wenn Menschen ihre eigenen Werte und Normen anderer zuliebe aufgeben. S.17

 Wir haben überall in Europa die Helmpflicht für Motorradfahrer. Und wir wissen, dass Angerhörige der Religionsgemeinschaft der Sikh aus religiösen Gründen einen Turban tragen müssen, Beiden in Europa lebenden Sikhs kollidiert also unsere Norm Helmpflicht mit der Sikh Norm Turbanpflicht. Nach einem Beschluss des Bundes Länder Ausschusses für Strassenverkehr müssen Sikhs in Deutschland keinen Sturzhelm tragen, wenn sie mit dem Motorrad unterwegs sind. S. 17

Jüngere wissenschaftliche Studien bescheinigen beispielsweise serbische Roma einen Intelligenzquotient von nur 70. Man muss daher nicht lange fragen, weshalb viele serbische Roma Kinder trotz grösster Förderung bei der Integration versagen müssen und ihr Leben lieber auf Betteln Diebstahl und Kriminalität ausrichten, was in ihren Kulturkreisen allgemein akzeptiert wird. Sie haben ein Wertesystem und andere Normen als wir. Und je geringer ihr IQ, umso geringer ihr Anpassungsvermögen bei der von uns so erwünschten Integration. S.18

 IQ einiger Länder: Ägypten Länder IQ 81, Afghanistan (Länder IQ 84), Somalia (Länder IQ 68), dem Irak  (Länder IQ 87), Tunesien (Länder IQ 83), Pakistan (Länder IQ 84), Syrien (Länder IQ 83), Äthiopien (Länder IQ 69), oder Elfenbeinküste (Länder IQ 69). S. 21

Kommt ein Zuwanderer aus einem typischen afrikanischen Land zu uns nach Europa, dann ist die Chance, dass er eine Intelligente Bereicherung für uns ist, Minimal. Wir  ebenfalls sehen werden, dürfen Menschen mit einem IQ von weniger als 70 in den USA wegen Schwachsinn nicht hingerichtet werden. Wir Europäer haben aber in den vergangen Jahren eine Willkommenstruktur für Schwachsinnige entwickelt. S. 21

Der durchschnittliche IQ türkischer Schüller liegt, wie wir sehen werden, mit 85 gerade einmal auf dem Niveau des afrikanischen Uganda oder der ostafrikanischen Hungerrepublik Eritrea. Eine Besserung ist nicht in Sicht. Bei den Pisa Studien (auch sie sind Intelligenztests) schneiden türkische Schüler in ihrem Heimatland ebenso schlecht ab wie türkische Schüler in Deutschland. Die jungen Migranten fallen schon in frühster Jugend durch asoziales Verhalten auf. Inländerfeindlichkeit, Jugendgewalt und Kriminalität. Viele Studien belegen den direkten Zusammenhang zwischen geringem IQ und asozialem verhalten. S.22

Die Wahrheit lautet jedoch: Mohamed hat im Jahre 627 unserer Zeitrechnung (nach allen bekannter islamischer Überlieferung) unbestritten mehr als 500 Juden, die seiner Ideologie nicht folgen wollten, Gräben ausheben und ihnen dann den Kopf abschneiden lassen. Es handelt sich um das Massaker von Yatrib heute heisst die Stadt Medina. Die Zeitung die Welt nannte das vorgehen Mohammeds ein Genozid, und Die Zeit bezeichnete es als Massenmord. Als Christen oder Atheisten sollen wir heute nach dem Willen von Politikern und Medien Verständnis dafür haben, dass Muslime einen solchen Massenmörder als grosses Vorbild verehren. S.25       

So sagte der damalige Bundesinnenminister Manfred Kanter CDU  im August 1998 in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung „ Wir brauchen überhaupt keine Einwanderer in keinem Berufsfeld. Wir haben etwa eine Millionen arbeitslose Ausländer im Land. Diejenigen, die dazukommen, besonders die Asylbewerber, haben in der Regel keine für unseren Berufsmarkt erforderlich Ausbildung. Wir haben bei der minderqualifizierten Arbeit Schwierigkeiten, die eigenen Leute unterzubringen. S.35

 Der Bau von immer mehr Minaretten und Moscheen in Europa ist ein Warnzeichen der um sich greifenden Dummheit. Was man in Bezug auf Christen wie selbstverständlich behaupten darf, gilt bei Muslimen allerdings sofort als rassistisch und diskriminierend. S.35

 Wir sind ein Volk von Feiglingen geworden. Denn wir wollen nicht wahrhaben, dass bestimmte Zuwanderergruppen unser Wertesystem niemals akzeptieren. S.36

 Der frühere demokratische US Präsident Bill Clinten hatte daraus die Konsequenzen gezogen und gemeinsam mit den Republikanern im US Kongress durchgesetzt, Immigranten in den ersten zehn Jahren nach ihrer Einbürgerung jede Sozialhilfe zu verweigern. S.41

 Wir wissen seit Jahrzehnten, dass es auf der Welt grosse Unterschiede bei den Menschen gibt und bestimmt nicht alle gleich sind. Das gilt vor allem in Bezug auf die Intelligenz von Bevölkerungsgruppen. S. 44

Auch mit dem Import von Millionen von Türken haben wir uns beim Thema Intelligenz und Leistungsfähigkeit sicher einen Bärendienst erwiesen. Denn jeder einzelne von ihnen senkt statistisch gesehen nun unseren Länder IQ. S.44

 Logisches Denken und Intelligenz sind eben auch eine Frage der Herkunft. Man kann heute wissenschaftlich belegen, dass der statistisch gesehen von vielen minderintelligenten Menschen bewohnten islamischen Kulturkreis viele gewalttätige Jugendliche hervorbringt. Politiker aller Parteien bekunden ja gerne, die von immer mehr zugewanderten Muslime in Europa ausgeübte Gewalt (für deren folgen wir alle bezahlen müssen) haben nichts mit dem Islam und ihren Herkunftsländer zu tun. Seit 10 Jahren wissen wir aber dass es eine Lüge war. Da berichtete die Österreichische Tagszeitung Die Presse „ Gläubige muslimische Jugendliche in Deutschland sind einer Studie zufolge deutlich gewaltbereiter als Migranten anderer Konfessionen. S. 63  

 In Dortmund gibt es inzwischen Schulklassen, in denen es nicht ein deutsches Kind mehr gibt. An 38 Berliner Schulen lag der Migrantenanteil im Jahre 2005 bei mehr als 80 %, an neuen Schulen sogar bei mehr als 90%. S.65

 Früher verzeichneten wir in Deutschland und Österreich den Störfall Intelligenz. Wir benötigen immer mehr Einrichtungen für Hochbegabte. Heute existiert dank Migranten der Störfall Dummheit.S.70

Vielmehr ist es so, Wer in einem sehr Religiös geprägten Land lebt, der hat grosse Chancen sein ganzes Leben dumm zu bleiben, weil ihm die engen Strukturen der von der Religion geprägten Umgebung viele Informationen vorenthalten. Wenn wir die so geprägten Menschen mit ihren unterentwickelten Vorstellungen von Politik und Religion in Massen zu uns Importieren, dann schwächen wir damit auch unsere Demokratie. S.75

 Unsere Medien behaupteten innerhalb eines jeden ihrer Berichte, die Ägypter seien ein hochintelligentes Volk, das gut ausgebildet sei. Die Wahrheit; Ägypter weisen einen Länder IQ auf von 81 %, 45 % der Einwohner sind Analphabeten. Und wohin zogen es die Flüchtlingsmassen, nach dem Sturz von Mubarak? Natürlich nach Deutschland. Nach einer Studie der Universität Hamburg aus dem Jahre 2011 leben derzeit schon 7,5 Millionen Analphabeten in Deutschland. Das sind neun Prozent der Einwohner dieses Landes- Mehr als 3,1 Millionen dieser 7,5 Millionen Analphabeten sind Migranten. S.79    

 Viele Gutmenschen begründen die niedrigen Werte beim Intelligenzquotienten für bestimmte Länder mit der absurden Theorie. Sie machen etwa bei Afrikanern auch zwei Generationen nach dem Ende des Kolonialzeitalters noch die früheren Kolonialmächte dafür verantwortlich, dass die dort lebenden, angeblich traumatisierten Menschen gar nicht anders können, als rückständig zu sein. Wenn auch nur ein Funke Wahrheit an dieser Theorie wäre und Verfolgungsdruck Rückständigkeit erzeugt, dann müssen Juden zu den rückständigsten Menschen der Welt gehören. Wir schüren aus Gründen der politischen Korrektheit weiter die Legende, dass wir selber eine tiefe Schuld an der Zurückgebliebenheit und dem geringen Wohlstand in bestimmten Regionen der Welt haben und importieren munter Menschen aus diesen Gebieten. Doch Juden produzieren nun einmal trotz ihrer erlittenen Traumata Nobelpreisträger, während Afrikaner trotz fünf Jahrzehnten finanzieller Förderung durch Entwicklungshilfe immer wieder nur das Elend reproduzieren. S:83     

Zu Somalia, dessen Mitbürger wir nun im deutschsprachigen Raum so euphorisch begrüssen, sollte man wissen; Es ist das Land mit den meisten Geisteskranken der Welt. Ihren angaben zu folge soll inzwischen jeder dritte Somalier geistig gestört sein.  Das meldete 2011 die Weltgesundheitsorganisation WHO. S.89

Und deshalb wollen wir dem dummen türkischen Märchen vom Nachkriegsaufbau Deutschland ganz schnell den Nimbus nehmen. Der Zweite Weltkrieg war 1945 beendet. Im nachfolgenden Jahrzehnt gab es Deutsch Trümmerfrauen, die Deutschland wider aufgebaut haben, währende ihre Männer, Väter und Brüder noch in Kriegsgefangenschaft sassen. Sie waren ungeheuer fleissig, weshalb bereits 1952 Deutschland nicht mehr als bedürftiger Staat eingestuft wurde, im Gegensatz zu Türkei. Es gab zu jener Zeit auch weiterhin keine türkischen Gastarbeiter in Deutschland. Nun kam das Wirtschaftswunder in Schwung. Im Jahre 1959 war Deutschland schon wieder die zweigrösste Wirtschaftsnation der Welt nach den USA und immer noch ohne türkische Gasarbeiter. S.97

Seit 2011 existiert der türkische Vorschlag, die Leugnung der angeblichen türkischen Aufbauleistung nach dem Kriege in Deutschland zu Tatbestand der Volksverhetzung zu machen und schwer zu bestrafen. Und sie vordern ein Mahnmal vor dem Deutschen Reichstag, mit dem an die Errettung Deutschlands aus der Trümmerlandschaft durch Türken erinnert werden soll. Wir sollten unsern kulturfremden orientalischen Migranten kein Denkmal, sonder ein Mahnmal setzen. Ein Mahnmal für die Opfer der Inzucht. S:101

 Sicher ist, dass bestimmte Krankheiten durch einen genetischen Defekt ausgelöst werden. Und Krankheiten, die auf solchen Defekten beruhen, werden mit umso grösserer Wahrscheinlichkeit vererbt, je näher die Eltern eines Kindes miteinander verwand sind. Die Vererbung erfolgt bei sehr nahen Verwarnten wie bei einer Kopiermaschine. Wenn der Fehler einmal drin ist, bleibt er in der Familie, und die Krankheit lässt sich dann auf die familiäre Veranlagung und Vererbung zurückführen. S 103

 Muslimische Frauen dürfen Vergewaltigung in der Ehe übrigens auch in Europa nicht anzeigen. S.103

 In deutschen Städten wie Duisburg wird in den türkischen Gemeinschaften jede fünfte Ehe zwischen Cousine und Cousin geschlossen.S.103

In der Türkei gibt es wegen den vielen Inzuchtfällen (Verwahnetenehen) inzwischen eine Staatliche Aufklärungskampagne. Brautpaare werden dort vom Gesundheitsamt vor der Hochzeit über genetischen Risiken der Inzucht aufgeklärt und nach geistigen Behinderungen in der Familie befragt. In der Türkei tut sich was in der Hinsicht, in Deutschland ist allerdings weiter wegschauen angesagt. S.109

   Im Sommer 2011 schockierte der renommierte Londoner Professor Steve Jones die muslimische Gemeinschaft in Grossbritannien, weil er das häufige abartige verhalten vieler junger Muslime in einem Öffentlichen Vortrag auf die unter Muslimen heute noch weit verbreitete Inzucht zurückführt. S.109

 Pakistanis stellen in Grossbritannien nur drei Prozent der Bevölkerung. Aber ihre Inzuchtkinder stellen ein Drittel aller Neugeborenen mit schwerster Behinderung, die auf Inzucht zurückzuführen sind. S.112

Die Richter des Osnerbrücker Landgerichtes mussten über eine muslimische Familie urteilen, die es vollkommen in Ordnung fand, dass eine Elfjährige vergewaltigt wurde. In den islamischen Kulturkreisen sei das eben Tradition, bekundete die Familie vor Gericht. Sie wusste, dass es in Deutschland anderer als die islamischen Werte und Gesetze gegen Kinder Vergewaltigung gibt. Aber das störte die muslimische Familie nicht. Alle beteiligten Muslime wurden zu einer milden Bewährungsstrafe verurteilt. Kein beteiligter muslimischer vergewaltigter oder Anstifter muss in Gefängnis. S.112

Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, 70-80% der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. S.123

Tötet die Deutschen; dieser Spruch stand im Juli 2011 auf der Aussenmauer der Bochumer Christuskirche. Gleich nebenan befindet sich das Rathaus. Thomas Wessel ist Pfarrer der Kirche. Wen interessiert es heute noch, wenn öffentlich dazu aufgerufen wird, Deutsche zu ermorden? Über so was würde die Zeitung nicht einmal berichten. So was an Moscheen oder Synagogen gesprüht gäbe einen riesigen Aufschrei. S. 138

 Je multikultureller ein Ballungsgebiet ist, umso besorgniserregender wird es. Türken, die früher als Kinderfreundlich galten, fallen heute auch über Deutsche Kinder her. S.145 

Sofern ein türkischer Staatsangehöriger zu einem Deutschen, Österreicher oder Schweizer sagt, man  müssen alle  Deutschen, Österreicher oder Schweizer vergasen, ist das einen Beleidigung. Wenn jedoch ein Deutscher, Österreicher oder Schweizer so über Türken redet, dann ist das Volksverhetzung. S.149

 Überall in Europa werden kriminelle Migranten mit Samthandschuhen angefasst und Gegner dieser Entwicklung wie Kriminelle behandelt.  S. 168.

 Je mehr Zuwanderung aus fremden Kulturen wir haben, umso mehr Terror werden wir erleben. S. 194

 In  Dortmund muss man sich wahrscheinlich nicht wunder, wenn immer mehr Bürger künftig extremistische Parteien wählen werden. S. 212

 In Tschechischen Republik besuchen Roma Kinder zwar eine Schule, doch 30 Prozent von ihnen müssen auf Schulen für geistig Behinderte. S.265

 Bis in die 1990 Jahre hinein hat man Roma Frauen in der Schweiz, in Schweden und in der Tschechischen Republik gleich nach de Geburt ihres ersten Kindes häufig noch im Krankenhaus sterilisiert. S.265.   

 Unsere Bevölkerung verdient absoluten Vorrang vor Migranten. Das ist Egoismus pur. Und das ist gut so. Immerhin kommt das Wort Migranten aus dem Lateinischen, und zwar von migro. Das heisst; Ich wechsle den Ort. Lassen wir also die Migranten ruhig einmal wieder den Ort wechseln. Wir verfügen auch über keinerlei moralische Verpflichtung, Migranten mit niedrigstem Bildungsniveau aus humanitären Gründen dauerhaft bei uns aufzunehmen und durchzufüttern. Auch Toleranz muss ein Ende haben, denn sie  produzieren letztlich die Folgen wie die Aufzucht der Kuckucke in der Vogelwelt. Kuckucke legen ihre Eier in fremde Nester. Der daraus schlüpfende Nachwuchs verdrängt die eigentlichen Nestinsassen, sodass sich letztlich die getäuschten Vogeleltern für fremde statt allein für den eigenen Nachwuchs abmühen müssen. Vielleicht können wir sie ja noch rechtzeitig aus dem Nest werfen?     Quelle