27-Jähriger stirbt nach Pfeffersprayeinsatz der Polizei im Krankenhaus


In Salzburg ist ein 27-Jähriger im Krankenhaus, wenige Tage nachdem die Polizei bei seiner Festnahme Pfefferspray einsetzte. Der Mann, der zur Zeit des Polizeieinsatzes offenbar unter Drogen stand, war bewusstlos geworden und hatte sich nicht mehr erholt.Quelle

Wie der österreichische Rundfunk ORF berichtete, hatte der Mann offenbar am Montag selbst die Polizei verständigt, weil er angeblich erpresst werde. Vor dem Haus hätten die Salzburger Beamten dann aber seine 24-jährige Lebensgefährtin angetroffen, die erklärte, dass ihr Freund Drogen konsumiere, nun „voll durchdrehe“ und sie mit einem Messer bedroht habe. Sie sei geflüchtet. Als die Polizisten ins Haus gingen, habe der 27-Jährige sie mit Faustschlägen attackiert, weshalb sich ein Beamter mit dem Einsatz von Pfefferspray wehrte. Kurz darauf habe der Mann das Bewusstsein verloren und sei nach Erste-Hilfe-Maßnahmen von Sanitätern ins Landeskrankenhaus gebracht worden. Dort sei er schließlich am Freitagabend gestorben. In seiner Wohnung wurden Drogen entdeckt. Laut ORF untersucht nun die Staatsanwaltschaft Salzburg den Fall. Die Ermittlungen seien zur Wahrung der Objektivität an die Polizei-Kollegen des Landeskriminalamts Vorarlberg übergeben worden. Eine toxikologische Untersuchung soll nun die Todesursache klären, aber auch, warum sich der 27-Jährige so aggressiv verhielt und ob der Pfeffersprayeinsatz des Polizisten gerechtfertigt war.

Der ist an seinen Scheiß Drogen krepiert! Und wenn es der Pfefferspray war, sieht man,wie gut das man einen immer dabei hat !!

Abwehrspray Piexon JPX Pfeffer-Pistole


Der Jet Protector JPX ist das modernste und leistungsfähigste Abwehrgerät mit Pfefferwirkstoff. Das Gerät lanciert einen hochkonzentrierten Pfefferstrahl mit einer Strahlgeschwindigkeit von 430 km/h. Mit dem revolutionären Piexon Antriebssystem ausgestattet erreicht der JPX eine effektive Reichweite von 7 Metern. Einfachste Handhabung und höchste Wirksamkeit zeichnen dieses Produkt aus, das schon bei zahlreichen Polizei- und Justizbehörden im Einsatz steht. Quelle

Der JPX stellt einen Quantensprung in Bezug auf die Weiterentwicklung des konventionellen Pfeffersprays dar. Durch die gerichtete Pistolenform ist ein präzises Verschiessen des flüssigen Pfefferstrahls möglich. Sicheres Treffen ist auch für einen Laien ein Kinderspiel. Der patentierte Antrieb verhindert Druckverlust und bietet höchste Zuverlässigkeit.Das Magazin kann in Sekundenschnelle ausgetauscht werden. Es enthält zwei Ladungen mit flüssigem Pfeffer-Wirkstoff oder mit blauer Lebensmittelfarbe für Trainingszwecke.Schützen Sie sich effektiv vor Einbrechern
Der Jet Protector JPX gibt auch Ihnen zuhause das gute Gefühl von Sicherheit. Die Pfeffer Wirkladung des JPX stoppt einen Angreifer schnell und nachhaltig, ohne ihn aber bleibend zu verletzen.

Überzeugende Argumente

– Grosse Reichweite von 7 Metern hält einen Einbrecher sicher auf Distanz
– Offene Visierung bietet hohe Treffsicherheit
– Einfachste Bedienung für schnelle und sichere Handhabung
– 430km/h schneller Pfefferstrahl trifft das Ziel in Sekundenbruchteilen
– Wirkungsvoller als normale Pfeffersprays
– Kein Druckverlust dank patentiertem Antrieb

Einsatzreichweite: 1.5 – 7.0 m
Strahlgeschwindigkeit: 175 m/s (630 km/h)
Grösse: 190 x 90 x 37 mm
Gewicht: 385 g (geladen)
Reizstoffkonzentration: 10% OC (Oleoresin Capsicum)
Einsatztemperatur: -20°C bis +60°C

Erwerb Quelle

Neu ist der JPX Jet Protector auch für Privatpersonen in einem erleichterten Verfahren erwerbbar. Kein Waffenschein mehr erforderlich!!

>> JEDOCH IN DER SCHWEIZ NICHT ZUM MITFÜHREN <<

Wir empfehlen den Jet Protector JPX